Anscheinend hat Apple iWork doch noch nicht ganz aufgegeben. Es gibt erstmals seit sehr langer Zeit wieder ein Lebenszeichen von der Office-Lösung für den Mac und für iOS-Geräte. Wie nun aus einem Job-Angebot von Apple hervorgeht, ist man auf der Suche nach mehreren Softwarewarespezialisten die zum Testen von iWork eingesetzt werden sollen. Apple erwähnt in der Jobausschreibung ausdrücklich auch die Arbeit mit Desktop-Apps. Damit könnte es im späteren Verlauf des Jahres wirklich zu einer Erneuerung von iWork kommen. Dies wäre die Antwort von Apple auf die Aussage von Bill Gates, dass sich Microsoft nicht dazu entschließen werde, so schnell Office für das iPad zur Verfügung zu stellen.

Desktop wird auch vernachlässigt!
Doch nicht nur Office für das iPad fehlt, auch eine neue Version von Office für den Mac ist seitens Microsoft noch ausständig. Wie es den Anschein macht, wird Microsoft hier auch noch sehr lange benötigen, bis eine finale Version auf den Markt kommt (wenn überhaupt). Damit kann Apple seine Position auf dem eigenen Betriebssystem weiter ausbauen und dabei noch Kunden von Office for Mac abwerben. Vielleicht wird es sogar soweit kommen, dass iWork den Funktionsumfang von Office überholt. Wir sind sehr gespannt und freuen uns wirklich über diese Nachricht.

TEILEN

6 comments

  • Liebe Redaktion oder auch Leser! Ich bekomme jetzt bald ein MacBook und kenne mich da nicht wirklich aus...deswegen ein paar Fragen: Sind solche Updates von Programmen oder auch von der ganzen Software immer kostenlos? Oder gibt es Ausnahmen..? Und wenn man Office am Mac hat und es für das ein Update gibt, ist das dann kostenlos? Und wenn nicht, wie viel kostet so etwas? :) Grüße, Amanda :b
    • Hallo Amanda! Updates vom Betriebssystem (OS X) sind versionsintern kostenlos - also zB von OS X 10.8.3 auf 10.8.4! Wenn dann auf der WWDC wahrscheinlich OS X 10.9 vorgestellt wird, musst du für dieses neue Betriebssystem bezahlen. Bei Mountain Lion waren es 16,99 Euro. Dafür darfst du es auf bis zu 5 Macs verwenden (mit deiner Apple-ID). Bei Office for Mac verhält sich die Situation genau gleich: Innerhalb der Version (aktuell 2011) kosten Updates nichts. Sollte aber eine neue Version erscheinen, wirst du dafür bezahlen müssen. Wieviel hängt davon ab, ob du Schülerin, Studentin, Lehrperson etc. bist, oder nicht - mindestens aber ca. 80 Euro. Es gibt auch immer wieder Aktionen. Momentan tendiert Microsoft hin zu Abo-Modellen, deshalb ist es schwer abzuschätzen, wie es bei der nächsten Office for Mac-Version aussehen wird. Viel Spaß mit deinem MacBook Pro! Schöne Grüße! Die Redaktion
      • Interessant wird, ob das Update von iWork etwas kostet, da es ja über den Mac AppStore vertrieben wird. Wenn Apple etwas verlangen möchte, müssten sie neue iWork Apps reinstellen, denn die alten sollte ja für frühere Käufer weiterhin zum Download zur Verfügung stehen.
  • Ich würde sofort komplett auf iWorks umsteigen, wenn es ein ordentliches Update gibt. Derzeit gefällt mir die '09er Version nicht so wirklich. Aber nachdem jetzt die Stelle neu ausgeschrieben wurde, können wir uns auf ein tolles Update freuen ;o)