Für viel Aufsehen hat die Ankündigung von Google in der Apple-Welt gesorgt, H.264 zukünftig nicht mehr über das Video-Tag in Chrome zu unterstützen.

Gleichzeitig kündigt Google an dieser Stelle WebM-Plug-ins für Safari und den Internet Explorer 9 an. Hintergedanke von Google bei dieser ganzen Aktion ist, mit Chrome dazu beizutragen, dass sich WebM durchsetzt. Denn Firefox und Opera werden H.264 nie unterstützen (können), da sie schlichtweg zu klein sind, um die Lizenzkosten zu bezahlen.

Man wird sehen, welchen Erfolg Google damit hat. Die Chancen stehen nicht allzu gut, denn der mobile Markt wird nämlich komplett ignoriert. Es ist bekannt, dass weder Windows Phone 7 noch iOS Plug-ins erlauben. Wer diese Betriebssysteme bedienen will, muss H.264 einsetzen.

TEILEN

4 comments

  • Am liebsten wrde ich meinen Artikel in einem anderen Blog empfehlen aber das würde wohl nicht geduldet werden.... Im Moment sieht es so aus das Apple mit H.264 ziemlich alleine da steht. Alle anderen setzen auf WebM, sogar Microsoft wenn auch halbherzig. Der Mobilfunkmarkt kann soweit erstmal ignoriet werden, denn die Videoportale werden sowieso ber Apps bedient. Youtube wird suksessive auf WebM umstellen was leider dauert aber ansonsten läuft es doch sehr gut. Ich finde es etwas Seltam das ein Videoformat als zum Scheitern verurteilt wird, nur weil Windows Phone und iOS es nicht unterstützen. Lassen wir uns dieses Jahr zeit, entweder Apple gibt auf (wovon ich ausgehe) und untersttzt bald WebM oder alle Anderen geben auf (Was mehr als unwahrscheinlich ist, was klar sein sollte) und ein Lizenzpflichtiges Format wird neuer Standard.
    • Ich finde nicht, dass Ihre Stellungnahme zu unserem Artikel in einen anderen Blog gehört. Wir sind nicht so arrogant zu behaupten, wir hätten die Weisheit mit dem Löffel "gefressen", sondern sind durchaus kritikfähig. Wir haben in diesem Artikel unsere Sicht der Dinge dargestellt, Sie ihre Meinung dargelegt. Davon lebt Journalismus! Wir können Ihren Argumenten durchaus etwas abgewinnen und werden sie, wenn es wieder um diese Thema gehen sollte, diese einfließen lassen. Danke für ihr Kommentar! Die Redaktion
      • Verzeihen Sie, an der Stelle habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Zu der Thematik verfasste ich heute selbst als Autor einen Artikel, auf Touch-This.de Diesen Artikel hätte ich gerne in meinem Kommentar erwähnt, allerdings bin ich von anderen Apple Blogs gewohnt das jeglicher Verweis auf "Konkurrenten" unerwünscht sind.
      • Sie können ruhig auf uns verweisen! Auch in dieser Hinsicht haben wir kein Problem! Wir sind gespannt, was Sie für eine Meinung zu dieser Thematik haben. Die Redaktion