Nachdem sich die Hacker-Szene bis jetzt die Zähne an einem untethered Jailbreak unter iOS 6.0 ausgebissen hat, geht jetzt die Nachricht die Runde, wonach ein Jailbreak unter iOS 6.1 praktisch unmöglich sein soll. Diese Aussage stammt vom bekannten Hacker Stefan Esser, der via Twitter mitgeteilt hat, dass eine Art von „Wachablöse“ bei iOS 6.1 stattgefunden haben muss, da der Schutz des Systems deutlich verstärkt worden sein soll.

Für diese zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen könnte auch die erst kürzlich von Apple angeheuerte Hackerin Kristin Page sein (wir haben berichtet), die zuvor unter anderem auch für Microsoft gearbeitet hat.

Natürlich stellt sich immer wieder die Frage, ob ein Jailbreak überhaupt notwendig ist. Dieses Thema wurde auch auf unserem Blog schon einige Male diskutiert. Wie man zum Jailbreak auch stehen mag: Es scheint so, als sei Apple momentan der Jailbreak-Szene einen Schritt voraus, der schwer wieder aufzuholen sein wird. Wir werden auf jeden Fall weiter beobachten, wie sich die Dinge weiterentwickeln.

TEILEN

8 comments

  • Finde es ist nur noch eine Prinzipienfrage. Individualisierung um sich von den anderen Nutzern abzuheben - schon mal was von Covern gehört? Und Anruferblockierung ist kostenlos Providerseitig möglich - und damit sehr viel wirksamer. Also wer meint er braucht noch einen Jailbreak... ich denke nicht, dass iOS irgendwas fehlt. Außer man will eigentlich was ganz anderes als iOS.
  • Das wird sicher jeder für sich entscheiden müssen, ob er einen Jailbreak braucht oder nicht. Mit Apple-Produkten geht man ohne Frage eine gewisse abhängigkeit ein, die die meisten User auch so bereits sind zu akzeptieren. Auf jeden Fall ist die Nachricht, dass es wohl keinen Jailbreak geben wird, ein weiteres Argument gegen Apple-Produkte, wohl in keinem Fall dafür. Wer sagt schon: oh, es gibt keinen Jailbreak mehr, dann kauf ich mir Apple-Produkte. Vorher wollte ich nicht. Umgekehrt wird es aber doch den einen oder anderen geben, für den damit die Auswahl kleiner wird. Ich glaube allerdings nicht, dass es sehr viele sein werden, die deswegen auf ein anderes System umsteigen werden.
  • Seit ich am iPhone 4 den Jailbreak verbannt habe, rennt das Handy wieder wie neu. Ich habe jetzt am neuen iPhone 5 keinerlei Interesse mehr an einem Jailbreak. Das iPhone 4 hat meine Frau, es passt genau so, wie es ist.
  • Hätte ich nicht iPad 4 und iPhone 5 geschenkt bekommen, ich würde sie nicht mehr kaufen - zumindest kein iPhone mehr. Keine Möglichkeit Helligkeit/Switches schnell umzustellen ohne Jailbreak. Keine gezielte Anruferblockierung ohne JB (grade für Leute wie mich, die ihr Handy Privat wie auch als Firmenhandy nutzen extrem nützlich). Keine, absolut garkeine Individualisierung des Springboards, dementsprechend auch keine Gadgets ohne JB. Und eine Menge kleinerer und grösserer Tweaks (zB der grade eben erschienene Multitasking Tweak mit Vorschau des laufenden Apps). Für mich alles das Salz in der Suppe. Überlege schon das 5er zu verkaufen und mein 4er mit JB weiter zu nutzen.
  • Ich hab ein iPhone 4 und dort ging es noch mit der I OS Version 5. Bei meinem neuem Handy (iPhone 5) mit I OS 6 würde ich nie Jailbreaken aber bei meinem iPhone 4 schon aber habe leider I OS 6.0.1. Bei meinem alten iPod Touch 2 oder 3 Generation hatte ich immer Cydia drauf und ich fands Klasse, aber da mein iPod Touch zu schrot ging kann ich es nicht mehr Benutzen. Auch bei meinem iPod Touch 4 Generation hatte ich Jailbreak drauf, aber auch mit der neusten Version kann ich es nichtmehr Installieren. Ich bin eigentlich ein Apple Freak. Fast jedes Gerät hatte ich. iPod Shuffle und noch ein Macbook Pro 13 Zoll Jahr 2011-2012.