wann kommt iwork 11 Veröffentlichung Mac Apple News Österreich

Apple hat anscheinend wirklich das Interesse an iWorks für den Mac verloren. So verkündet Apple im Moment, dass die Public Beta von iWorks.com mit Juli diesen Jahres endgültig abgeschaltet wird. Man soll seine Dokumente und auch seinen Workflow darauf einstellen. Apple verweist zudem auf die neue iCloud-Lösung, die bereit steht. Wie es scheint, versucht Apple den Kunden langsam aber sicher auf die neuen iOS-Apps und Devices einzuschwören und damit die Nutzung auf dem iPad oder auf dem iPhone zu fördern.

iWorks vor dem kompletten AUS?
Schon vor ein paar Monaten hatten wir aus einer Apple internen Quelle erfahren, dass iWorks nicht mehr weiterentwickelt wird und man sich mit den Alternativen wie OpenOffice oder Windows Office für den Mac begnügen muss. Falls Apple nicht auf der WWDC eine neue Version von iWorks aus dem Hut zaubert, dürfte das Schicksal von iWorks endgültig besiegelt sein. Es wäre wirklich schade, wenn Apple diese Programmreihe sterben lassen würde. Aber wenn man es genauer betrachtet, wäre es ein sehr logischer Schritt, da die Downloadzahlen zum Schluss nicht berauschend waren.

TEILEN

2 comments

  • iWorks gibt es gar nicht, das heisst nur iWork - iWorks.com gibt´s auch nicht, es heisst ebenfalls iWork.com. Die sogenannte iWork Suite (also Pages, Keynote und Numbers) wird von Apple sicherlich weiterentwickelt, zumindest kann man das zum jetzigen Zeitpunkt annehmen. Nachdem Apple aus Clarisworks das hervorragende Appleworks gemacht hatte und seit OS X Lion Anwendungen, die Rosetta benötigen, nicht mehr laufen und daher iWork nun endgültig Appleworks abgelöst hat, ist anzunehmen, dass Apple iWork nicht einstellen wird. Das wäre dann das nächste Marketingdesaster. Allerdings den online Speicherplatz iWork.com gibt Apple nun auf, zusammen mit mobile me wird iWork.com auch zur "iCloud" umgewandelt.