iTunes ist weltweit eines der beliebtesten Software-Angebote und seit 2003 auch für Windows erhältlich. Führungskräfte des Redmonder Software-Riesen würden sich aber zusätzlich auch wünschen, dass Apple eine iTunes-Version bringt, die mit der Touchscreen-Oberfläche von Windows 8 umgehen kann.

Apple hat in dieser Hinsicht aber offensichtlich keine Eile, denn wie der Chief Financial Officer von Microsofts Windows-Sparte gegenüber CNN diese Woche verlauten ließ, solle man nicht erwarten, dass das Unternehmen aus Cupertino in absehbarer Zeit eine iTunes-App auf Windows 8 bringen wird. Nichts desto trotz habe Microsoft die „Willkommens-Fußmatte“ ausgelegt, denn die Nachfrage nach iTunes sei groß – Zitat:

„You shouldn’t expect an iTunes app on Windows 8 any time soon,“ the chief financial officer of Microsoft’s Windows division said. „iTunes is in high demand. The welcome mat has been laid out. It’s not for lack of trying.“

Seitens Microsoft heißt es weiter, dass es keinen Mangel an Versuchen gegeben hätte, Apple von diesem Projekt zu überzeugen. Diese waren bis jetzt aber nicht von Erfolg gekrönt. Eventuell wird sich Apple für eine solche iTunes-App entscheiden, wenn sich der Marktanteil von Windows-Tablets steigert.

 

TEILEN

13 comments

  • Naja, es gibt ja iTunes für Windows. Nur halt nicht für die Touch Oberfläche. Und wenn es 500 Millionen iPad User gäbe, gäbe es viel mehr potentielle Käufer für Office, als wenn es nur 5 Millionen User wären. Und wenn man alle iPads + alle Tablets mit Android zusammen zählt, dann ist das eine Summe, die Windows in tausend Jahren nicht zusammen bekommt.
  • Ich bin froh, wenn ich richtige Desktop-Software für Windows 8 bekomme und keine Metro-Apps. Man kann Apple nicht vorwerfen, dass Sie Windows 8 nicht unterstützen, sie stellen doch ein funktionierendes Programm zur Verfügung. Ich nutze kein einziges Metro-App. Bis jetzt ist mir noch keines dieser Programme untergekommen, welches am Desktop-Rechner irgendeinen Mehrwert bietet. Tablets werden noch länger "Spielzeuge" bleiben, also etwas abgespeckte Computer. Und iTunes ist ja mit Sicherheit nicht das einzige namhafte Programm, welches nicht für die Metro-Oberfläche geschrieben ist.
  • Haha nie im leben... Die lassen die Windows Nutzer wahrscheinlich jetzt 1-2 Jahre zappeln. Die Normale Desktop version gibt es ja. Apple sollte schaun das ihr Mac Os 10.9 und iOs7 weiter bringen, siri verbessern,..... ^^
    • Du scheinst dich in BWL nicht auszukennen. Wichtig sind doch nicht die tatsächlichen Nutzer sondern die tatsächlichen Käufer. Was nutzt es MS, wenn 200 Millionen ein iPad kaufen, davon aber nur 10,000 ein MS Office for iPad? Genau das hat Apple ja dazu bewogen Windows zu unterstützen, und nur so ist Apple groß geworden. Zur Erinnerung, der erste iPod war Mac-Only. Erst als Apple mit Gen2 Windows zugelassen hat, wurden Millionen verkauft. Das ist die Krux daran. Apple weiss genau, dass sie Windows 8 unterstützen MÜSSEN, sobald die Verkaufszahlen steigen. Sonst verlieren sie nämlich Teile ihrer Kunden. Besonders im Business, wo die Unternehmen teils jetzt erst umsteigen und zwar auf Windows 8 statt auf 7. MS hingegen weiss, dass Office am PC genutzt wird, Für MS ist immer noch der Unternehmensbereich der Kundenstamm.
    • Sollte der Anteil von Windows 8 steigen wird Apple das tun, unabhängig davon ob Micorosoft das iPad unterstützt. Einfach darum, weil Apple die Windows-Nutzer braucht - Microsoft aber auf die kleinere Zahl Office-auf-iPad-Nutzer verzichten kann.
  • Ist auch gut so das Apple das nicht macht windows 8 oberfläche sieht sowieso zusammen gequescht aus ich mag das nicht kein wunder das sich die dinger nicht verkaufen die kacheln und listen und der schwarze hintergrund berven einen