Apple News, Österreich iTunes Match Erfahrung iPhone iPad

Wir haben vor ein paar Wochen darüber berichtet, dass Apple und die iTunes Abteilung schon sehr eng mit den österreichischen Rechteinhabern zusammenarbeiten und dass der Dienst bald in Österreich verfügbar sein wird. Heute haben wir via Kommentar eine weitere Information zum Verhandlungsstand erfahren. So soll es noch „rechtliche Probleme“ geben, die aus der Welt geschaffen werden müssen. Um welche Probleme es sich genau handelt, ist leider nicht bekannt. Zitat:

„Laut eines Mitarbeiter vom Apple Service-Team, gibt es noch rechtliche Komplikationen und es wird noch länger dauern.“

Für alle die nicht mehr warten können, kann man nur raten, sich einen deutschen iTunes-Account einzurichten. Dies kann man via Gutscheinkarte aus Deutschland erreichen. Dazu haben wir natürlich schon ein Tutorial geschrieben [LINK]. Wir vermuten, dass es sicherlich noch bis in den Sommer dauern wird, bis die rechtlichen Probleme aus der Welt geschafft worden sind und wir in den Genuss von iTunes Match kommen.

TEILEN

4 comments

  • Jaja die österreichische Bürokratie mal wieder aber Hauptsache unsere Spitzenpolitiker unterschreiben gleich mal das ACTA abkommen um uns auszuspionieren. Ich finde die Idee hinter iTunes Match super und hoffe das man das auch bald bei uns bekommt.
  • Deutschland hat bis heute nicht das Anti-Counterfeiting Trade Agreement unterschrieben. Bei uns Österreichern braucht man sich da nur unsere Führung anschauen. Die unterschreiben alles ohne zu verstehen was da eigentlich steht. Es wird schon Gründe geben warum es in Deutschland funktioniert und in Österreich nicht.