Apple hat mit iTunes alles richtig gemacht und hat sich zum richtigen Zeitpunkt in die Musik-Industrie eingeklinkt. Daher ist es nicht zu bestreiten, dass iTunes der größte Marktplatz für digitale Musik ist, den es auf der Welt gibt. Dies hat nun auch wieder eine Studie belegt und gibt an, dass Apple rund 63 Prozent des digitalen Marktes für sich beanspruchen kann. Daher führt kein Weg an iTunes vorbei. Apple konnte es sogar verwirklichen, dass Künstler ihre Musik digitalisieren, die es eigentlich immer strikt abgelehnt haben (Beatles). Doch auch iTunes hat mit der momentanen Marktlage etwas zu kämpfen.

Viele Dienste und große Konkurrenz!
Nicht nur Google, Amazon und Co. setzen dem Dienst zu, sondern auch Streamingdienste wie Spotify oder Pandora nagen am Marktanteil von Apple. Sollte Apple nicht auch in diese Richtung weiterdenken, könnte es gut sein, dass Apple noch mehr Marktanteile abtreten muss und der Dienst langsam aber sicher veraltet. Streaming ist in der heutigen Zeit sehr wichtig und wurde von Steve Jobs noch zu seinen Lebzeiten erkannt. Dennoch hat sich Apple in diesem Bereich einfach zuviel Zeit gelassen. Es wird interessant, ob Apple den Anschluss halten kann.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel