Langsam aber sicher wird es sehr verwirrend im Bereich Streaming-Dienste, wie beispielsweise Pandora (hauptsächlich in den USA bekannt). Vor gut einem Monat hieß es noch, dass Apple mit den verschiedenen Studios noch in Verhandlungen steht und man sich noch nicht über die Provisionen der verschiedenen Songs einigen konnte. Nun hat sich BTIG Analyst Greenfield zu diesem Thema geäußert und will in Erfahrung gebracht haben, dass der Dienst schon in diesem Jahr Bestandteil von iTunes werden wird. Ob sich der Dienst ausschließlich im Bereich „Radio“ etablieren wird, ist leider noch nicht klar.

Spotify-Alternative unwahrscheinlich!
Allgemein geht man davon aus, dass Apple keinen direkten Spotify-Konkurrenten auf den Markt bringen wird, da dieses Geschäftsmodell im Moment noch nicht rentabel ist. Die iRadio-Variante ist hingegen deutlich besser zu kalkulieren und lässt sich auch gut an den Kunden bringen. Wir sind gespannt, welche Geschäftsformen Apple tatsächlich in iTunes integrieren wird und zu welchem Preis.

Würdet ihr ein benutzerdefiniertes Radio bevorzugen?

TEILEN

4 comments