Kurz vor der WWDC machen wir uns natürlich sehr große Gedanken rund um das neue iOS 6 von Apple. Wie wir wissen, wird Apple Abstand von Google Maps nehmen und entweder auf eine Kooperation mit Open Street Maps setzen oder auf eigenes Kartenmaterial zurückgreifen. Durch diesen Schritt wäre Apple in der Lage ein eigenes Navi-System zu schaffen. Apple hat vor gut 1,5 Jahren die 3D-Karten Spezialisten von C3 Technologie aufgekauft. Dadurch hätte Apple auch das Know-how, solche in Produkt zu realisieren.

Navigation nicht zu vergleichen mit Apps!
Apple hat keine 100%ige Navi-Software auf den Markt bringen, da sich dann Unternehmen wie TomTom oder Navigon vom iOS-System abwenden würden. Diese Apps erzielen schon seit Jahren die besten Umsatzzahlen! Apple wird daher eine vereinfachte Navigation anbieten, die eventuell auf 3D-Maps gestützt ist und sich an Fußgänger oder vielleicht an Autofahrer richtet. Wichtig für das iPhone wäre, dass eine Grundnavigation vorhanden ist, damit man sich schnell behelfen kann.

Würdet ihr eine einfach Navi-Lösung auf dem iPhone für gut heißen? Oder setzt ihr lieber auf die Top-Produkte wie TomTom oder Navigon?

TEILEN

4 comments