Jetzt ist die Katze endlich aus dem Sack und Tim Cook hat auf der gestrigen D11 bestätigt, dass zur WWDC sowohl das neue iOS 7 als auch eine Weiterentwicklung von OS X auf den Markt kommen wird. Erstaunlicherweise sprach Tim Cook sehr offen über die kommende Software und gab an, dass man mit Jonathan Ive den Schlüssel für ein neues und besseres Design gefunden habe. Die Umstrukturierungen im Herbst seien notwendig gewesen, um die Innovation im Unternehmen weiter voranzubringen. Jonathan Ive soll dies ermöglicht und ein unglaubliches Design geschaffen haben. Mit dieser Aussage lehnt sich Tim Cook sehr weit aus dem Fenster und schürt die Erwartungen.

OS X auch in einem neuen Gewand?
Unklar war bis jetzt immer noch, ob OS X auch zur WWDC vorgestellt werden wird, oder nicht. Da Tim Cook mit dem Satz (Zitat): „The future of iOS and OS X will rollout at WWDC 2013 in June.“ eindeutig bestätigt hat, dass OS X auch erscheinen wird, wird man damit rechnen können, dass auch hier Jonathan Ive am Design etwas verändert hat. Es wird zweifelsohne sehr spannend, wie sich die beiden Betriebssysteme verändert haben.

TEILEN

8 comments

  • an ein neues osx design glaub ich noch nicht, ive müsste ja wie ein tier inzwischen gearbeitet haben.. höchstens ein paar anpassungen so wie unter mountain lion und lion.. wäre schon sehr überrascht wenn osx ein neues design bekommt!
      • das würde sinn machen, mit sowas kann man denk ich auch rechnen. aber wenn von neuem design die rede ist, denke ich schon an etwas größeres. iOS besteht größtenteils nur aus apps, einem homescreen und den einstellungsmenü, hier ist ein redesign "schneller" gemacht als bei OS X. würde man zb. die fenster und finderliste schwarz machen, hätte das für mich mehr effekt als neue icons zb., was für iOS schon eine große veränderung wären... soll nicht heißen das ich mir sowas erwarte um glücklich zu werden, ich mag mountain lion so wie es ist.
      • Ich denke nicht, dass in OSX sehr große Designänderungen geplant sind und auch nicht notwendig sind. Hier werden Sie wahrscheinlich wieder ein paar neue Features von iOS integrieren: Z.B. Siri oder eine Maps-App für den Desktop. Die Skeuomorphismen werden - wie erwähnt - verschwinden und auch nicht abgehen. Ich bin gespannt wie weit sie damit gehen werden. Z.B. das Festplatten-Icon von "Macintosh HD" ist ja auch sehr detailreich gestaltet und könnte Ive's Minimalismus zum Opfer fallen. In OSX gibt es trotzdem ein paar Baustellen, wo man etwas verbessern könnte. Allen voran die Unterstützung von externen Monitoren. Das Interview mit Tim Cook hat mich auf alle Fälle sehr neugierig auf die WWDC Keynote gemacht!