ios-9-logo-520x245

Als Apple zusammen mit iOS 8.4 Apple Music eingeführt hat, hat das Unternehmen gleichzeitig auch die Privatfreigabe unter iOS 8.4 aus dem System entfernt. Genau dieser Umstand ist vielen Nutzern ziemlich sauer aufgestoßen und man hat Apple für dieses Handeln stark kritisiert. Generell wurde nicht erwartet, dass der Konzern die Privatfreigabe wegen eines neuen Musikdienstes einfach opfert. Nun ist Eddy Cue zurückgerudert und gibt via Twitter bekannt, dass man unter iOS 9 schon sehr fieberhaft daran arbeitet, die Privatfreigabe wieder zu aktivieren und das dürfte viele Kunden wieder beruhigen.

Apple hört auf seine Kunden
Wie es scheint, gibt es nun immer mehr Fälle in denen Apple auf die Massen der iPhone- und iPad-Besitzer hört oder hören muss, um nicht eine auf den „Deckel“ zu bekommen oder, gar schlimmer, Kunden zu verlieren. Das Geschäft der Smartphones scheint so stark umkämpft zu sein, dass man solch kleine Features wie die Privatfreigabe nicht unter den Tisch kehren kann, da es immer Nutzer geben wird, die das Feature explizit nutzen und auch auch weiterhin nutzen wollen. Jetzt wird es interessant, wie Apple die neue Privatfreigabe gestalten wird.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel