Diese Frage beschäftigt in den letzten Tagen sehr viele iOS-Nutzer, die glauben, dass das Design von iOS nicht mehr „zeitgemäß“ ist oder einfach erneuert werden muss. Nach den verschiedenen Berichten, dass sich Jonathan Ive nun dem Design von iOS widmen wird, ist die Hoffnung auf ein komplettes Redesign natürlich sehr groß. Doch glauben wir einige Argumente gefunden zu haben, dass dies nicht der Fall sein wird und man sich nur mit einigen Änderung zufrieden gegeben wird müssen.

1. Kleine Änderungen!
Ein komplettes Betriebssystem in einem Jahr komplett neu zu gestalten und aufzubauen wäre sicherlich eine Meisterleistung seitens Apple. Dennoch können sich in solch einer kurzen Entwicklungsphase sehr viele Fehler einschleichen, die das Betriebsystem verschlechtern. Aufgrund der Erfahrungen mit der iOS Karten-App wird Apple einen Schnellschuss vermeiden. Daher rechnen wir damit, dass man den Einfluss von Jonathan Ive zwar spürt, aber kein komplettes Redesign erfolgt.

2. iOS 8 wird’s richten…
In unseren Augen könnte iOS 7 noch ein kleiner „Vortest“ für das komplette Redesign von iOS sein. Daher rechnen wir erst mit großen Veränderungen unter iOS 8. Hier wäre das System genug ausgereift, um an alle Kunden weitergegeben zu werden. Weiters würde auch hier das „Master-Release“ des iPhone 6 auf dem Plan stehen (wenn es nach dem momentanen Zyklus geht). Daher hätte Apple mit dem iPhone 6 ein komplett neues Smartphone und ein komplett neues Betriebssystem auf den Markt gebracht.

Fazit:
Zu große Hoffnungen dürfen wir in dieser kurzen Zeit nicht in Jonathan Ive legen. Sicherlich wird es Veränderungen geben, aber nicht in dem Ausmaß wie es sich vielleicht viele wünschen oder vorstellen.

Was sagt ihr dazu?

TEILEN

5 comments

  • Ich denke auch, es werden keine extremen Schritte sein. Aber nicht wegen den möglichen Fehlern, ein neues Design ist mit einem komplexen Dienst wie Maps nicht vergleichbar. Wenn ein ganz neues Redesign kommt, dann exklusive für neue Modelle z.B. iPhone 6. Das würde zu Apple passen, es nicht auf alle alten Modelle zu übertragen. Es wäre auch nicht so sinnvoll, wenn jene User, denen es nicht so gefällt, deswegen kein Update machen. Bist du scharf aufs neue Design, dann wird auch einen neue Hardware fällig. Ive hat es sicher nicht leicht, was Neues zu bringen. Du kannst gerade mit Rücksicht auf die Usability das Rad schwer neu erfinden. Ive ist eher schlicht und geradlinig orientiert. Nur mit "weniger ist mehr" wird er bei iOS kaum einen wow-Effekt erzielen. Mir solls recht sein, ich wünsche mir ein schlichtes iOS :-)
  • So schlecht ist das System doch gar nicht. Gut, es kennen jetzt alle, aber Apple ist eigentlich nciht dafür bekannt, ein Design wegen Bekanntheit umzuändern. Siehe das MBP, bei dem sich die User schon 2010 ein komplettes Redesign wünschten. Und heute hat Apples es nur dünner gemacht. Schließlich ist das Design perfekt. Mich würde es reichen, diese (wie heisst das Fachwort nochmal?) Anlehnungen an Papier und Leder verschwinden zu lassen. Besonders beim Adressbuch nervt das gewaltig. Dann wäre ich glücklich.
  • Jony ive und dessen Team ist nur für das Design zuständig. Mit den neuen Features die ios enthalten wird, hat er nichts zu tun. Deshalb denke ich das man schon einige Änderungen sehen wird. Vorallem Apps wie Game Center, Notizen oder auch der Kalender ( Mac, iPad ) werden redesigned. Denke schon das da was bei rumkommen wird :)