Einige von euch werden sich daran erinnern, dass es vor einiger Zeit große Aufregung darüber gegeben hat, weil Apple es App-Entwicklern „erlaubt“ hat, über die UDID das Userverhalten zu tracken und es somit möglich war, Werbung zielgerichtet auf den einzelnen Benutzer anzupassen. Apple war daraufhin gezwungen, alle betroffenen Apps aus dem App Store zu verbannen.
Eines war aber klar: Ein Ersatz musste her! Diesen hat Apple offensichtlich in der IFA-Technologie (Identifier For Advertising) gefunden.

Unter IFA wird eine Nummer verstanden, die einem Gerät eindeutig zugeordnet werden kann. Sie wird beim Surfen oder Verwenden einer App erzeugt und an einen Werbe-Server gesendet. Dieser Server erkennt, auf welcher Seite oder in welcher App man sich befindet und zeigt automatisch die dazugehörige Werbung an. Das ist aber noch nicht alles! Die IFA-Nummer macht es sogar möglich zu eruieren, ob die Werbung angeklickt und eine App heruntergeladen wurde.

Es gibt aber auch positive Nachrichten: Erstens ist die IFA nicht personenbezogen und zweitens kann diese Tracking-Funktion unter iOS 6 deaktiviert werden. Das Auffinden dieser Funktion wird dem iOS 6-User allerdings nicht leicht gemacht. Eigentlich könnte man vermuten, dass sie sich bei dem Einstellungen unter „Privatsphäre“ finden lassen sollte. Dem ist aber nicht so!

Interessanter Weise findet sich dieser unter „Allgemein“ –> „Info“ –> „Werbung“ (fast ganz unten). Dort sollte/könnte man „Ad-Tracking beschränken“ aktivieren, um ein Tracking zu verhindern.

TEILEN

4 comments