Immer mehr User beklagen sich in Foren und auf Blogs über die schlechte Qualität der neuen Karten-App von Apple, da sie offensichtlich sehr viele Fehler enthält, wie die Beispielbilder unten zeigen. Dazu zählen gewellte 3D-Ansichten, falsch lokalisierte Bahnhöfe, Restaurants, ja sogar ganze Ortschaften. Auch die Benennung von Städte- und Starßennamen ist teilweise falsch bzw. veraltet.

Flughafen in Vilnius mit buckligen Start-Landepisten (orf.at)

Umland von Salzburg halb im Schnee (orf.at)

Die Enttäuschung ist natürlich jetzt umso größer, da die Karten-App als Ersatzprodukt für Google Maps gedacht und im Juni auf der Keynote angepriesen wurde. Apple hat sich allerdings die Latte anscheinend zu hoch gelegt oder den zeitlichen Aufwand komplett unterschätzt. Auf jeden Fall ist die App, wie auch wir feststellen mussten, noch kein Ersatz zu Google Maps. Deshalb ist der Wunsch der iDevice-Besitzer nach einer Rückkehr der Google Maps-App in den App Store verständlich. Dies wird auch ziemlich sicher der Fall sein, denn wie Google jetzt via TechCrunch verlauten hat lassen, hofft das Unternehmen, noch vor Weihnachten eine eigene iOS Maps-App in den iTunes Store zu bringen.

Apple selbst hat zu dieser unrühmlichen Situation auch bereits Stellung genommen – und zwar ungewöhnlich schnell. Sprecherin Trudy Muller betonte, dass die Karten-App eine großes Projekt sei, bei dem man erst am Anfang stehe und mit jedem Nutzer besser werden würde. Apple arbeite hart an einer Verbesserung der Situation, ist aber momentan offensichtlich an seinen eigenen Ansprüchen gescheitert.

Inzwischen gibt es sogar schon einen Blog namens „The Amazing iOS 6 Maps“, der sich über die Karten-App lustig macht und einige nette Beispiele anführt.

Auf jeden Fall sind wir gespannt, wie schnell die versprochene Verbesserung eintreten wird.

TEILEN

12 comments

  • Einfach nur peinlich! Sich selbst ständig als genial zu bezeichnen und dann so einen eingekauften Missstand zu bringen, nur um ja wenig vom Google abhängig zu sein. Fakt ist, Google verbessert sich auch ständig und Apple wir nicht mit halten können. Steve Jobs würde sich im Grab umdrehen.
  • Nach Siri ist die Karten-App eben die nächste Betaversion. Die User schluckens, Apple hat sich Lizenzgebühren gespart und ist ein Stück von Google weg. Was ist jetzt wichtiger: die User oder Apple? Eben. Soll ja schließlich immer mehr Geld haben, die wertvollste Firma der Welt.
  • Kritik gibts nicht nur an Apple maps sondern auch an Produktionsfehler!... Das Iphone 5 ist schon abgenutzt an denn Kanten nach einer halben stunde in der hand halten!... Hab schon mal gesagt die hälfte ist schon mal Gelogen was Apple sagt!.. Bin neugierig wann andere Probleme auftauchen wie zb... Akku usw... Hacker haben es schon geschaft Safari Browser unter ios 6 zu Knacken!.. und man kommt an alle dateien Fotos,Videos,Kontakte... an sms kommen sie nicht ran....! Das allerbeste wird wahrscheinlich sein das Apple die kunden wieder warten lässt ohne stellung zu nehmen und mit updates vertröstet alle 6 monate wenn wir glück haben!!!! Danke Apple!!
  • Nun steh ich ausnahmsweise nicht hinter Apple. Steve Jobs hätte nie so etwas halbpatziges auf den Markt gebracht. Mir fehlt vor allem StreetView. Warte sehnlichst auf GoogleMaps. Bis dahin gilt "Ein Lesezeichen auf den Homescreen des iphones, der zur Website maps.googles.at führt."
  • Warum bringt Macmania nicht einen Artikel, wie man Google Maps jetzt schon als App Icon aufs iPhone und iPad bringt: http://m.google.com/?dc=gbackstop Dann als App Logo Speichern, wie von Google beschrieben. Lauft nur im Browser, aber ist besser als die alte Version. Bei neuen Google Maps kommt man in eine (fixe) fotografierte 3DAnsicht bei zoomen. Schaut in Wien super aus und kannte ich nicht. Ging auch nicht bei Apples "Karten" über Google und jetzt schon gar nicht mehr. Hoffe wirklich das Apple die Google Maps App nicht verhindert. Glaubt ihr wirklich, dass Google für eine App so lange braucht, wo schon die Ablöse lange angekündigt ist?
  • Ich finde die neue 3D Funktion einfach nur genial. Auch wenn hier und da ein paar Fehler, Google Maps war auch nicht am ersten Starttag perfekt - ganz im Gegenteil: selbst nach vielen Jahren ist Google Maps nicht perfekt! Man darf einfach nicht erwarten das alle Maps perfekt ohne irgendwelche Fehler am ersten Starttag sind.
    • 99% der Welt ohne 3D, genial nutzlos. Und wieso darf man das nicht erwarten? Wenn Apple als Milliardenfirma meint eine Alternative vorzusetzen soll diese gefälligst nicht 5 Jahre hinterherhinken. Nicht 100% fehlerlos - aber 50% und keine Fehler wie Den Justizpalast Nürnberg nach Österreich zu schicken oder eine Hauptstadt mit dem 100km entfernten Dorf zu verwechseln. Das ist kein Schnupfen, medizinisch ist das Koma bis halbtod. Im März feiert sich Apple dann wieder mit nutzerzahlen und ach so Tollen Updates. Dann kann man sagen Patient macht Hoffnung, haben Sie aber viel Geduld. Fakt ist einfach, das Maps das schlechteste ist was Apple je präsentiert hat. Selbst der Newton war ausgereifter.
  • klar sind das zwar blöde fehler aber deswegen vermisse ich google maps kein bisschen, mich hat schon immer gestört das ich mit google maps viele gebäude in meiner ortschaft nicht gesehen habe da das material zu alt war, oder straßen noch nicht da waren. zumindest die orte die mir wichtig sind, sind mit den apple karten aktueller und genauer dargestellt
  • Ich bin seit Beta 3 auf iOS 6. ich habe einige Bilder in Erinnerung und auch die Vergleichstests zwischen Apple und Google habe ich mir angesehen. Damals Schnitt Apple immer besser ab und jetzt Google ??! Ich denke dass die Qualität gesunken ist !!!