Apple versucht momentan sehr schnell auf die vorhandenen Fehler unter iOS 6.1 zu reagieren. Bereits letzte Woche hat es ein Update für das iPhone 4S (Version 6.1.1) gegeben um 3G-Verbindungsprobleme zu lösen. Nachdem nun zwei weitere Bugs festgestellt wurden (Passcode-Sperre und Probleme mit Exchange-Anbindung) hat Apple gestern via Pressesprecherin verlauten lassen, dass die Probleme bekannt seien und man intensiv an einer Lösung arbeite.

Offenbar gibt es nun Informationen, wonach diese Schwachstellen mit einem erneuten Update (iOS 6.1.2) bereits vor dem 20. Februar ausgemerzt werden sollen. Damit sollten dann hoffentlich alle wesentlichen Probleme von iOS 6.1 behoben sein. Eigentlich wollte Apple mit iOS 6.1.1 eine Überarbeitung des Kartenmaterials für den japanischen Raum bringen. Dieses Update wurde wohl zurückgestellt und wird uns von Apple sicherlich in den nächsten Wochen als iOS 6.1.3 präsentiert werden.

Gute Nachrichten könnte es in diesem Zusammenhang für alle Jailbreaker geben. Auf Grund des zeitlichen Drucks unter dem Apple steht, dürfte jene Schwachstelle, die vom Evasi0n-Jailbreak genutzt wird, nicht gestopft werden.

Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden!

TEILEN

8 comments