Seit gestern beunruhigt das von einem russischen Analysten in die Welt gesetzte Gerücht die Besitzer eines iPhone 3GS. Er, Eldar Murtazin, behauptet über Informationen zu verfügen, nachdem iOS 5 nicht mehr für das iPhone 3GS zur Verfügung stehen wird. Der A4-Prozessor soll die Mindestvoraussetzung sein. Laut Mac Rumors genießt Eldar Murtazin in der Branche einen guten Ruf und ist angesehen.

Bei Apple ist es durchaus üblich, ältere Geräte schrittweise von den neuen Betriebssystemen auszuschließen. Beim iPhone 3G hat Apple noch das iOS 4 zur Verfügung gestellt. Im Nachhinein betrachtet war dies sicherlich ein Fehler. Das iPhone 3G war unter iOS 4 teilweise nicht benutzbar und sehr langsam. Viele User haben wieder iOS 3.2.1 aufgespielt. Erst spätere Versionen haben teilweise Linderung verschafft.

Denselben Fehler will Apple also anscheinend beim iPhone 3GS nicht noch einmal machen und schließt es deshalb von vorne herein vom neuen iOS 5 aus. Besitzern von iPhone 3GS-Geräten tut man damit wahrscheinlich eher einen Gefallen. Bildquelle: www.maclife.de

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel