Rund um die Diskussion der Speicherung von Ortungsdaten seitens Apple, hat das Unternehmen ja schon letzte Woche ein Update angekündigt, wo diese Praktiken geändert werden sollen. Nun berichtet BoyGeniusReport, dass iOS 4.3.3 innerhalb der nächsten zwei Wochen veröffentlicht werden soll. Dabei soll der Zeitraum der erfassten Geodaten auf eine Woche beschränkt werden. Außerdem sollen die Daten bei einer Sicherung mittels iTunes nicht mehr auf den PC übertragen werden. Weiters werden bei einem Ausschalten der Standortbestimmung in den Einstellungen des Devices mit der neuen Version von iOS die bisherigen Daten gelöscht. Einige User berichten außerdem immer noch über Probleme mit dem Akku und der iPod-App, welche mit diesem Update ebenfalls behoben werden sollen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel