Heute um 19 Uhr dürfte es soweit sein – iOS 11 wird von Apple zum Download freigegeben. Doch bevor ihr das Update durchführt, solltet ihr noch einiges beachten.

Welche Geräte bekommen iOS 11

iPhone iPad iPod
iPhone 7/7+ 12,9“ iPad Pro* iPod touch***
iPhone 6S/6S+ 10,5“ iPad Pro
iPhone 6/6+ 9,7“ iPad Pro
iPhone SE iPad Air 2
iPhone 5S iPad Air
iPad**
iPad mini 4
iPad mini 3
iPad mini 2
* 1. und 2. Generation    //    ** 5. Generation    //    *** 6. Generation
iOS 11 und alte Apps
Mit iOS 11 werden keine 32-Bit-Apps mehr unterstützt. Wenn ihr alte Apps noch nutzt, solltet ihr vor dem Upgrade überprüfen ob diese 32 oder 64-Bit-Apps sind. Dazu geht ihr auf Einstellungen > Allgemein > Info > Apps. Dort findet ihr eine Übersicht über die Apps die mit iOS 11 nicht mehr funktionieren werden. Sollten sehr wichtige Apps dabei sein, würde ich euch von einem Update vorerst abraten.
Backup, Speicherplatz und Akku
Natürlich solltet ihr regelmäßig ein Backup eurer iGeräte durchführen, da bei einem Update einiges schiefgehen kann. Wenn euer freier Speicherplatz eher knapp ist (ratsam sind von den letzten großen Updates mind. 2 GB freier Speicher), dann könnt ihr das Update ganz bequem via iTunes einspielen (dazu müsst ihr die aktuellste iTunes Version installiert haben), oder die ein oder andere große App vorübergehend löschen (Facebook, Spiele). Beim installieren des Updates muss der Akku mindestens 50% haben oder mit Strom versorgt sein.

Die Suche nach Updates ist fehlgeschlagen
Da wir ja alle ziemlich schnell iOS 11 downloaden möchten, kann es passieren das die Server von Apple dadurch in die Knie gezwungen werden. Also nicht verzweifeln – einfach ein wenig warten, dann sollte es funktionieren. Auch die Installation dauert für gewöhnlich eine halbe Stunde oder länger.
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel