iOS Akku

Seit iOS 10.2 wertet Apple Diagnosedaten bezüglich des Akkus aus. Dies dürfte eine direkte Folge der Akku-Probleme mit dem iPhone 6S gewesen sein. Erst jetzt wurde aber bekannt, dass Apple mit iOS 10.2.1 eine neue Warnmeldung eingeführt hat (sieh oben), welche den Nutzer darauf hinweist, dass „die iPhone-Batterie möglicherweise gewartet werden muss“. Diese Meldung erscheint, sobald die Diagnosefunktion von iOS zum Ergebnis kommt, dass der Akku möglicher Weise sein Lebensende erreicht hat.

Kein Sicherheitsproblem
Apple weist explizit darauf hin, dass dies kein Sicherheitsproblem sei, sondern der Nutzer lediglich darauf hingewiesen wird, dass der Akku eventuell ersetzt werden muss. Bis zu einem Check des Akkus kann das iPhone weiterhin verwendet werden. Es heißt weiter, dass  „die Leistung des Akkus durch zahlreiche Faktoren beeinflusst werde, darunter die Zahl der Ladezyklen, das Alter sowie die Auswirkungen durch extreme Hitze oder Kälte.“

Natürlich empfiehlt Apple für die Prüfung und den eventuellen Austausch einen Apple Store oder einen autorisierten Retail Seller anzusteuern, da manche Batterien von Drittherstellern nicht den Qualitätskriterien von Apple entsprechen könnten. Die „Batterieserviceleistung“ seitens Apple schlägt für iPhones mit 91,10 Euro zu Buche. Die 12,10 Euro Versandkosten sind bereits enthalten.

 

ÜBERApple Support
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel