Android, iOs, Apple News Österreich Macmania

Eigentlich sollte man glauben, dass das Verhältnis zwischen Google und Samsung sehr gut ist. Dennoch scheint es auch zwischen diesen Unternehmen langsam aber sicher zu kriseln. Grund dafür ist, dass rund 40 Prozent aller Android-Smartphones aus dem Hause Samsung stammen und Samsung damit einen sehr großen Einfluss auf die Plattform hat. Genau dieser Einfluss kann Google nun böse aufstoßen. Im Moment stehen neue Verhandlungen über die Vertragsbedingungen rund um das mobile Betriebssystem an.

Samsung will mehr Geld von Google!
Klar ist, dass Android seine Marktführerschaft verlieren würde, wenn Samsung nicht mehr auf die Plattform setzt. Daher ist Google in einer sehr schlechten Verhandlungsposition. Konkret könnte es soweit kommen, dass Samsung Anteile der Werbeeinnahmen über die Plattform von Google fordern könnte. Weiters will Samsung laut Insidern Einblick in die Entwicklung von zukünftigen Android-Versionen, die auf den Markt kommen. Samsung erhofft sich dadurch eine Gewinnsteigerung und einen klaren Vorteil gegenüber anderen Smartphoneherstellern.

Fazit ist, dass Google wenig Chancen gegen die Übermacht von Samsung hat und wahrscheinlich den Forderungen nachgeben muss. Marktbeobachter haben diese Situation schon befürchtet und sehen Google in einer immer misslicher werdenden Lage.

TEILEN

10 comments

  • Ganz ehrlich, an sowas habe ich schon lange gedacht/geglaubt. Android ist bereits an seinem Höhepunkt angekommen mit +70% Marktanteil und es wird bald wieder bergab gehen. Samsung hält m.W. aktuell 46% der Smartphoneverkäufe. Da würde sich ein eigenes OS, wenn es denn gut ist schon auszahlen und auch wenn ich andere Android-Hersteller (vor allem HTC) viel besser als Samsung finde, haben diese dennoch alle unter 10% Marktanteil. Ohne Samsung wäre Android weitaus kleiner. Und so wirds m.M.n. irgendwann auch kommen! :/
    • Android wird etwas an Marktanteil verlieren (vor allem an WP 8 und BB10), aber wenn Samsung das Betriebssystem wechselt, wird es auch mit Samsung steil bergab gehen. Google und Samsung sind von einander abhängig und werden daher auch nichts riskieren, um sich gegenseitig zu schaden. "Samsung" und "gutes eigenes OS" passt einfach nicht zusammen ;) Die sollten Google die Software machen lassen und sich selber um gute Hardware kümmern.
      • Ich gebe dir recht, dass es dann auch (zumindest vorerst) mit Samsung bergab gehen würde. Aber 1. machen - wie wir alle wissen - auch große Konzerne oftmals Fehler oder treffen zumindest Entscheidungen, welche auf den ersten Blick wie Fehler aussehen und 2. muss man es auf lange Sicht sehen. Samsung hat mittlerweile auch eine Fanboy-Schar, die sicher nicht nur wegen Android oder Google Samsung-Smartphones kauft. Erst letztens habe ich auf einer anderen Website gelesen, dass Galaxy als Marke schön langsam an die Popularität des iPhones rankommt. Inwiefern das jetzt stimmt habe ich nicht überprüft, aber es ist nicht abzustreiten, dass mittlerweile annähernd soviele Menschen wissen, was ein "Galaxy S" ist, wie was ein "iPhone" ist. Und zu einer bekannten Marke gehört m.E. auch eigene Software. Zudem wird es schon seine Gründe haben, warum Samsung am Tizen-Projekt mitarbeitet, meinst du nicht? ;) Und ja, beide sind von einander abhängig, dennoch würde der Verlust von Samsung Androids Marktherrschaft das Genick brechen, während Samsung höchstens eine "Hungerphase" überstehen müsste, meiner bescheidenen Meinung nach! ^^
      • ***Anfügung*** Zudem würde dann ein großer Schwachpunkt der Samsung-Plastikprügel wegfallen: die miserable Updatepolitik, die durch die Splittung von Android gang und gäbe ist! Allein schon dies ist nämlich für mich ein Grund, kein Androidgerät (außer max. eins von Google direkt, ergo Nexus, ...) zu kaufen.
      • Mit dem Bekanntheitsgrad der Galaxy Reihe hast du schon Recht und Samsung könnte den Namen "Galaxy" auch einfach auf die Tizen Reihe übertragen. Der durchschnitts user würde es wahrscheinlich trotzdem kaufen und denken, dass darauf android läuft. +lol+ Google müsste daher einfach mehr Werbung für Android machen, sodass Kunden nach einem Android-Gerät fragen und nicht nach einem "Galaxy". Ich denke, dass einem Durchschnitts user Systemupdates ziemlich egal sind. Hauptsache das Gerät funktioniert..... Ich kaufe mir, trotz schlechter Update Politik seitens HTC, das One :-)
  • Kann ich echt nicht nachvollziehen – wenn Samsung keine Android-Geräte mehr herstellen würde, würden Sie über kurz oder lang einfach eingehen wie Nokia und den Marktanteil an andere Hersteller wie LG (welche übrigens meiner Meinung nach momentan die besten Android-Geräte produzieren) verlieren... Eine so große Abhängigkeit sehe ich da von Google nicht – Leute, die nicht einfach "egal welches Handy, Hauptsache man kann telefonieren" haben wollen (aber kein iPhone), kaufen ein Android Smartphone und nicht explizit Samsung.
  • Ich würde auch sagen, dass der Erfolg von Samsung maßgeblich an Android liegt. Was wäre ein Galaxy Smartphone ohne YouTube App, Google Maps, gmail, Google Drive und natürlich dem Play Store? Google sitzt eindeutig am längeren Ast und sollte sich von den Koreanern nicht unter Druck setzen lassen. Es gibt genug andere Hardwarehersteller, die hervorragende Produkte herstellen. Wer heute nicht auf Android setzt (außer Apple natürlich ;)), der hat in der mobilen Branche kaum eine Chance (siehe Nokia). Also Samsung: nicht weiter Forderungen an Google stellen, sondern froh sein, dass es ein hervorragendes gratis Betriebssystem gibt, mit dem sie machen können was sie wollen.
  • google sollte auf keinen fall nachgeben, samsung ist abhängig von google, nicht umgekehrt.. ohne android ist samsung nur noch ein waschmaschinen hersteller ^^ jetzt wäre es zu spät für samsung ein eigenes betriebssystem zu entwickeln das noch fuß fassen kann