Die Gerüchte rund um Google Now haben sich nun doch bewahrheitet und Google bringt den Sprachassistenten via Google Chrome auf den Mac. Damit ist Google deutlich schneller mit diesem vorangeschritten als Apple und bietet auf dem Mac erstmals eine Software zur Spracherkennung an. Auch die Spracheingabe wurde laut Google deutlich verbessert. Man kann Termine, Ereignisse usw. direkt über den Assistenten eintragen und über das integrierte Mikrophone ansprechen. Google geht damit einen neuen Weg, den wir eigentlich von Apple erwartet hätten.

Apple wird hoffentlich nachlegen!
Nachdem die Gerüchte bestätigt worden sind, ist im gleichen Atemzug auch die Featureliste von OS X 10.9 um einen weiteren Fixpunkt gestiegen. Apple wird es wahrscheinlich nicht zulassen, dass Google auf den hauseigenen Geräten ein Feature anbietet, welches auch von Apple unterstützt werden könnte. Damit dürfte klar sein, dass Apple bei der WWDC 2013 auch einen ähnlichen Dienst vorstellen wird. Es hat auch noch weitere Neuerungen von Google gegeben (Google Maps, Google Hangouts), über die wir morgen berichten werden.

TEILEN

5 comments