Apple News steve Ballmer CEO

So hat es FAZ eigentlich sehr gut umrissen. Die Rede von Steve Ballmer war eher eine müde Verkaufsveranstalltung als alles Andere. Microsoft wollte bei seinem letzten Auftritt auf der CES noch einmal die Glocken klingeln lassen – jedoch wurde ein graues, leises Rauschen daraus. Steve Ballmer wollte mit Produkten und Zahlen glänzen, die schon seit Monaten bekannt gewesen sind und nichts neues für das Fachpublikum darstellten.

Man musste natürlich hervorheben, dass Windows auf 1,3 Milliarden Rechnern in Verwendung ist, und das dominierende Betriebsystem auf der ganzen Welt ist. Kein Wort verlor man jedoch über den rasanten Abstieg des Internet Explorers oder den schwachen Verkauf der Windows 7 Phones. Man überspielte diese Niederlage mit der Hoffnung auf einen Anstieg der Verkäufe dank Windows 8 und dem Deal mit Nokia.

Daher war der letzte Auftritt von Microsoft eher kläglich und es ist in unseren Augen gut, wenn Microsoft seine eigenen Keynotes veranstaltet, da hier mehr Aufmerksamkeit auf das Unternehmen fällt und man Produkte länger entwickeln kann, bevor sie der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Hier ein kleiner Auszug:

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel