Os X 10.8 Mountain Lion veröffentlicht

Wie die meisten von euch sicherlich wissen, hat Apple bekannt gegeben, dass der Download von OS X Mountain Lion nur noch über den Mac App Store stattfinden wird. So hat Apple einerseits das Problem der externen Datenträger vermieden und man kann die Software deutlich schneller „freischalten“, da die Produktion der Datenträger gänzlich wegfällt. So schafft Apple mehr Zeit für die Entwicklung der Software. Doch nun kommen Gerüchte auf, wonach Apple auch beim Download einige Limitierungen einführen wird. So sollen nur Macs den Download starten können die auch für den Einsatz unter Mountain Lion geeignet sind.

Ältere Macs oder Macs die nicht mehr auf der „Update-Liste“ von Apple stehen, werden den Download wahrscheinlich gar nicht zu Gesicht bekommen. Zudem kann man sich keine Version „einfach kaufen“, da die externen Datenträger komplett verschwunden sind (vielleicht wird es Monate später wieder USB-Sticks geben). Wie es scheint, fährt Apple ein sehr radikales Programm und schließt sehr viel Hardware aus.

Was haltet ihr davon?

TEILEN

4 comments

  • Ist doch gut, dann kann man Mountain Lion nicht mal kaufen um dann festzustellen, dass das OS auf dem Mac nicht installiert werden kann. Beugt Missverständnisse vor :-) USB-Stick hin oder her. Wenn man als Mac-User eine Möglichkeit hat, seinen Mac, dessen Festplatte komplett formatiert wurde, wieder MacOS draufzuspielen. Dann find ich des gut :) Kein Extrakram mehr ;)
  • finds ok, wer nen installationsstick braucht kann den eh leicht selbst erstellen.. und zwecks download - wenn die software auf nen nac nicht läuft, wozu dann kaufen/downloaden? das schützt wahrscheinlich millionen von amerikanern vor einen sinnlosen kauf und apple vor tausenden klagen.. und alle hack/modifizier ultra pro user finden schon nen weg ums zum laufen zu kriegen ;)