Android 3.0 honeycomb bee

Google war immer dafür bekannt, dass es keine großen Richtlinien im Bezug auf Design und Funktion von Apps gibt. Meinst wurde dies als Vorteil gegenüber Apple angeführt. Doch nun lenkt auch Google ein und will eine einheitliche Linie im App Design schaffen. Natürlich wird dies die App-Entwickler nicht gerade freuen.

Doch versucht Google hier ein Mittelmaß zu erreichen und öffnet den CI-Guide für Entwickler in einem großen Ausmaß. Daher haben die Entwickler, laut Google, noch genug Spielraum um sich und ihre Ideen zu verwirklichen. Google stellt außerdem noch verschiedene Themes den Entwicklern zur Verfügung, um die Entwicklung der Apps zu beschleunigen. Hier wird das Standard-Theme von Holo verwendet, welches auch Pflicht für jeden App Entwickler ist.

Google kommt somit sehr spät auf die Idee, einen einheitlichen Style in die Apps zu bringen. Apple war hier von Anfang an konsequent und kann sich jetzt über eine gute Design-Linie ihrer Apps freuen – vor allem geht dieses Vorgehen zu Gunsten der Usability.

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel