Nachdem Apple auf der WWDC auch das neue OS X Mavericks in einer BETA-Version vorgestellt hat, haben wir uns natürlich gleich daran gemacht, einen Rechner mit dieser Version zu bespielen und für euch einen ersten Test durchzuführen. Vorweg ist OS X Mavericks noch eine sehr frühe Beta-Version und dies merkt man auch auf den ersten Blick. Manche Funktionen wie das Markieren mit Schlagwörtern funktioniert noch nicht immer einwandfrei. Auch die verschiedenen Tabs im Finder machen hie und da noch Probleme. Die Funktionen selbst sind von Apple sehr gut umgesetzt worden und bieten tatsächlich eine größere Flexibilität im Betriebssystem.

Der neue Safari
Wir hatten gehofft, dass der neue Safari wirklich eine Weiterentwicklung ist. Momentan empfinden wir die jetzige Beta-Version eher als einen Rückschritt! Sehr oft ist der Browser abgestürzt, oder hängen geblieben. Von der versprochenen Performance-Steigerung konnten wir noch nichts bemerken. Hier hat Apple noch sehr viel Arbeit vor sich und muss in den nächsten Woche noch ordentlich nachlegen.

iMessage
Leider können wir von iMessage nicht viel Anderes berichten. Zwar funktionieren die verschiedenen Notifications sehr gut, dennoch kann man den Dienst nur begrenzt nutzen, da keine oder nur wenige Nachrichten ankommen.

Fazit
Man darf jetzt noch nicht groß „jammern“, da es sich um eine erste BETA-Version handelt. Grundsätzlich fühlt sich das Betriebssystem sehr gut an und man kann jetzt schon erahnen was Apple damit vor hat. Viele werden zufrieden mit der Weiterentwicklung sein.

TEILEN

Ein Kommentar