itunes_5122x

Weil Apple angeblich drei Patente der Firma Smartflash verletzt haben soll, muss der Konzern nun sehr tief in die Tasche greifen. Laut neuesten Informationen soll Apple zu einer Zahlung von 533 Millionen US-Dollar verdonnert worden sein, die man an das Unternehmen ausschütten muss. Diese Patente sind in iTunes zur Verwendung gekommen und wurden von Apple anscheinend absichtlich verletzt, weshalb die Strafe auch so hoch ausfällt. Apple bestreitet diesen Fakt natürlich und beruft sich auf eigenen Patente, die man schon vorab eingereicht hat und daher eigentlich selbst Patente dafür aufweisen kann.

Richter entschied anders
Anscheinend haben diese Argumente aber nicht ausgereicht, um den Prozess abzuwenden. Aus diesem Grund hat der Richter den Konzern aus Cupertino zu dieser Strafzahlung verdonnert. Apple wird sich dem Urteil sicherlich widersetzen und Berufung einlegen, um die Verhandlung nochmals aufzurollen. Es könnte durchaus sein, dass sich die beiden Firmen außergerichtlich einigen.

TEILEN

2 comments