Apple Kontakt App, Mac, iPhone, iPad

Nachdem die Thematik Datenschutz erneut in aller Munde ist, hat auch Apple einiges nachzubessern. Laut ersten Angaben speichert die Kontakte-App, diese auf anderen Servern ab und schickt somit alle Daten an Dritte. Dies ist in Sachen Datenschutz untragbar und Apple hat sich jetzt schon zu diesem Fall geäußert.

“Apps that collect or transmit a user’s contact data without their prior permission are in violation of our guidelines,” Apple spokesman Tom Neumayr told AllThingsD. “We’re working to make this even better for our customers, and as we have done with location services, any app wishing to access contact data will require explicit user approval in a future software release.”

So wird es unter iOS 5.1 eine neue Benachrichtigungsfunktion geben, die den User via Notifikation hinweist, dass die App sensible Daten an Dritte oder eben an Server weiterleitet. Ob man den Datenaustausch auch unterbinden kann, steht noch nicht fest. Apple sieht hier deutlichen Nachholbedarf und zeigt sich sehr „einsichtig“.

iOS 5.1 wird voraussichtlich mit dem neuen iPad 3 auf den Markt kommen. Daher werden wir uns noch bis spätestens 7.März gedulden müssen, bis diese Funktion auf unseren iPhones und iPads integriert ist.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel