Apple hat sich in den letzen Jahren immer darin versucht, so viele Standbeine wie nur möglich zu schaffen. Das Standbein „iPod und Mac“ rückt langsam immer mehr in den Hintergrund und andere Standbeine wie das iPhone oder das iPad sind tragender geworden. Nun haben sich einige Analysten mit dem wohl unscheinbarsten Standbein von Apple auseinander gesetzt, dem iTunes Store. Wie aus den Statistiken hervorgeht, hat sich diese Sparte in den letzten Monaten und Jahren deutlich besser entwickelt als andere Sparten. Apple kann hier ein Wachstum von rund 30 Prozent verbuchen, was hauptsächlich mit dem Verkauf von Apps zu tun hat.

iTunes bald größer als Mac-Sparte!
Wenn man die Entwicklung des Stores weiterspinnt, dürfte die Mac-Sparte bald nicht mehr so viel Umsatz generieren wie der iTunes Store. Damit hätte sich Apple mit dem Store ein weiters stabiles Standbein geschaffen, welches zwar von iPhone und iPad abhängig ist, aber dennoch einen beträchtlichen Umsatz generiert. Als Vergleich wurden die Umsätze verschiedener Smartphonehersteller (Nokia, HTC etc.) aufgelistet und der iTunes Store überflügelt diese alle.

Wer kauft regelmäßig über iTunes ein? Oder nutzt ihr andere Alternativen?

TEILEN

7 comments