6a0120a5580826970c01a73d7cda12970d-800wi

Nachdem das Thema Iris-Scanner und Face-Detection dank dem Finger-Print-Sensor nicht mehr so stark im Fokus steht, hat sich Apple dennoch mit seinen Ingenieuren daran gemacht, die Technologie zu verbessern. Wahrscheinlich wird diese Technologie aber nicht zur Sicherung eines iPhones eingesetzt, sondern eher zu Erkennung von Gesichtern in Kamera-Apps oder Dienstprogrammen, wie iPhoto oder anderen Programmen von Apple. Durch eine neue Erkennungssoftware und Erkennungsmethode sollen die Treffer etwas genauer werden und das System soll auch selbstständig Gesichter erkennen können.

3 Werte sind wichtig
Apple schöpft dabei aus dem Vollen und gibt an, sowohl was rechte als auch das linke Auge separat voneinander zu analysieren und dann noch die Mundpartie dazuzunehmen, um das Gesicht komplett zu erkennen. Die Kombination aus diesen Werten lässt dann ein sehr klares Bild des zu Erkennenden entstehen und man kann davon ausgehen, dass die automatische Erkennung deutlich besser arbeitet als in den jetzigen Programmen. Vielleicht wird dieses Patent schon beim nächsten großen iOS oder OS X-Update zum Einsatz kommen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel