Amazon iWorks 11 jetzt schon Bücher verfügbarNun gesellt sich nach Google, Windows, Blackberry und Apple eine weitere große Firma zu den App Storeanbieten dazu – nämlich Amazon. Doch Amazon verfolgt ein ganz anderes Prinzip als die anderen App Stores. Die Preisgestaltung (eines der wichtigsten Punkte für Entwickler) soll in Amazons Händen liegen. So soll Amazon die Preise selbstständig festlegen ohne den Programmierer über dies zu informieren.

Laut Aussagen von Amazon soll die Preisgestaltung irgendwo zwischen kostenlos und dem höchst angebotenen Preis im Markt liegen. Das System optimiert dann den Preis aufgrund verschiedener Faktoren. Dies kann auch dazu führen, dass ein App deutlich unter dem Preis angeboten wird als der Programmierer wünscht. Jedoch soll die Ausschüttung für den Programmierer mindestens 20% des Maximalpreises betragen. Dies ist aus Usersicht natürlich sehr gut da Apps günstiger angeboten werden und man ein „Schnäppchen“ machen kann.

Wie aber viele Analysten vermuten werden sich die großen Entwickler wahrscheinlich nicht dafür entscheiden – einfach aus diesem Grund da die Entwicklung einer App (Navigation oder Dienstleistung) doch Kosten verschlingt und diese auch gedeckt werden sollen. Daher kann es gut sein, dass der App Market von Amazon nur für private Entwickler interessant werden könnte und die großen Entwickler ausbleiben werden.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel