Apples-OS-X-Yosemite

Es ist erstaunlich wie das Projekt Zero von Google in die Strukturen von Software-Herstellern eingreift. Laut neuesten Veröffentlichungen hat man bei Google gleich drei Sicherheitslücken von OS X Yosemite ausfindig gemacht und diese dann auch Richtung Cupertino geschickt. Apple hat sich den Fehlern angenommen, aber bis jetzt noch kein offizielles Update zur Verfügung gestellt, welches für eine Klärung der Fehler sorgt. Da die Lücken angeblich von Google bereits Ende Oktober an Apple übermittelt wurden und nichts geschehen ist, hat Google diese nun veröffentlicht, um Druck auf Apple auszuüben.

Neue Beta-Version hat Lücken geschlossen
Dies hat offensichtlich funktioniert, denn in der vor wenigen Tagen bereitgestellten sechsten Beta-Version von OS X Yosemite 10.10.2 sind die angesprochenen Sicherheitslücken geschlossen worden. Der herkömmliche User hat allerdings noch nichts davon. Wann Apple das Update für alle freigeben wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Da es aber bereits sechs Beta-Versionen gibt, sollte es nicht mehr allzu lange dauern.

QUELLEArstechnica
TEILEN

4 comments

  • Abgesehen davon ist kein system perfekt. Weder physisch oder über das internet. Noch nicht halt. Aber man ist vielleicht nahe dran. Windows zu attackieren und schaden machen scheint einfach wenn man das alles so hört. Apple machts schwer aber schafft es anscheinend auch nicht. Der unterschied bei apple ist die verbreitung des systems die im vergleich zu windows recht klein ist. Es wird unrentabel. Jedoch wird apple immer populärer global gesehen. Und daher wird es interessanter. Fakt ist. Einen richten schutz von namhaften herstellern wie kaspersky und co gibt es nicht der os x sichert und zugleich windowsschadsoftware erkennt und fernhält. Fakt ist apple arbeitet richtig dran. Fakt ist hacker haben es schwer bzw schwerer als mit windows. Jedoch ist es nicht unmöglich. Es ist vielleicht zeitaufwändiger das loch zu finden wo man rein kann. Und wenn man mal drin ist muss man sich auch zurecht finden. Wobei man wie bei apple auch bei windows nachdenken muss wie man rein kommt. Nur beim v. ögeln ist es am einfachsten einen eingang zu finden. Sorry das musste jetzt sein. Es ist halt noch unrentabel so viel zeit zu investieren um dann im verhältnis zu windows wenige zu erreichen. Wobei das auch nur mehr eine frage der zeit ist.
  • Ich würde nicht sagen dass apple sicherheit nicht groß schreibt. Bekanntlich ist es so, dass man auch seine magister oder doktorarbeit von jemandem lesen lässt. Um rechtschreibung zu und i halt zu prüfen. Da man selber im eigenen glauben nicht alles sieht was nicht passen könnte. Daher muss man dankbar sein wenn jemand an die tür klopft und sagt: "du da ist noch eine lücke zu füllen."