Home Blog Seite 5

9 981

Apples-OS-X-Yosemite

Laut einem neuen Bericht der National Vulnerability Database sollen iOS und OS X die wohl unsichersten Betriebssysteme auf dem Markt sein. Geht es nach der Auswertung, haben die beiden Betriebssystem sehr viele Sicherheitslücken, die ausgenützt werden können, um in das System einzudringen. iOS und OS X zählen zusammen knapp 280 Sicherheitslücken, die noch nicht behoben worden sind und liegen damit an der Spitze der Betriebssysteme. Erstaunlich ist, dass Android hier nicht in der Liste erscheint und nicht erfasst worden ist. Apple hat hier dennoch einiges nachzubessern was das Thema Sicherheit betrifft. Windows schneidet in diesem Test sehr gut ab.

iOS 9 und OS X 11
Wahrscheinlich wird man bei Apple dies schon längst wissen und aus diesem Grund auch den Fokus von Features auf Stabilität gelegt haben, um nicht noch mehr Sicherheitslücken entstehen zu lassen. Unserer bescheidenen Meinung nach ist aber es sehr bedenklich, dass ein Betriebssystem mit solchen Lücken veröffentlicht worden ist. Generell geht der Trend aber sehr stark zu “neuen Lücken”. Die Summe an entdeckten Sicherheitslücken ist nämlich fast um 100 Prozent gestiegen.

0 270

11914-5372-150223-Camel_Audio-l

Das Thema Musik wird bei Apple immer brisanter und man versucht schon seit einigen Monaten die rückläufigen Verkaufszahlen wieder in den Griff zu bekommen. Wahrscheinlich werden wir aus diesem Grund auch im Sommer mit einem neuen Streaming-Dienst von Apple rechnen können. Als Vorbereitung auf diesen Dienst und die damit verbundene App könnte Apple nun ein sehr wichtiges Unternehmen erworben haben, welches sich auf die Erstellung von digitalen Effekten und Instrumente spezialisiert hat. Dieses Unternehmen gab bekannt, im Januar von einer renommierten Firma übernommen worden zu sein.

Vielleicht auch Garageband?
Wir sind zwar der Meinung, dass der Kauf sicherlich etwas mit der neuen Streaming-Plattform zutun haben könnte, gehen aber eher davon aus, dass man sich diese Firma für das Projekt “Garageband” ins Boot geholt hat, da sich die Firma auf die Erstellung von digitalen Instrumenten gestürzt hat. Vielleicht hat Apple hier versucht, neues Know-How für ein mögliches Garageband-Update einzukaufen.

3 318

150px-Apple_logo_black.svg

Die Vorfreude auf die Apple-Watch und die guten Prognosen für das kommende Jahr lassen die Apple-Aktie immer weiter steigen. Das veranschlagte Kursziel von 120 US-Dollar ist schon längst überschritten worden und man liegt nun bereits über 130 US-Dollar pro Aktie. Im Moment kann man davon ausgehen, dass dieser Trend weiterhin anhalten wird und dass Anleger auf die Veröffentlichung der Apple Watch und natürlich die ersten Verkaufszahlen der Smartwatch warten.

Warum ist Apple so erfolgreich?
Das iPhone und auch die Dienste hinter dem iPhone funktionieren überwiegend problemlos, die Marktanteile steigen und Samsung ist es auch schon einmal besser gegangen. Diese verschiedenen Faktoren führen dazu, dass Apple in einer sehr guten Ausgangsposition für die nächsten Jahre ist und man sich einen sehr guten Kundenstamm aufbauen konnte. Daher glauben die Spekulanten an der Börse an erneute Rekordgewinne, die von Tim Cook und seinem Team erwirtschaftet werden.

1 772

siri-130613-1

Mit der neuen Version von iOS 8 (iOS 8.3) kann man sich nun auch auf Türkisch, Dänisch oder auch Russisch den Weg via Siri beschreiben lassen. Apple hat in diesen Gebieten ordentlich nachgelegt und spielt wahrscheinlich weitere Sprachen für das iPhone ein. Somit kann man behaupten, dass Apple hier wirklich dahinter ist, um das Erlebnis Siri weiterhin zu verbessern und um den Kunden mehr Möglichkeiten zu bieten. Wahrscheinlich wird man im Laufe der Zeit auch in Österreich, Deutschland und der Schweiz eine Verbesserung des Dienstes bemerken.

Leider immer noch viele Fehler
Wir selbst nutzen Siri häufig, müssen aber immer wieder feststellen, dass gewisse Anfragen nicht richtig aufgenommen werden obwohl man auf eine saubere Aussprache achtet. Speziell das Wählen von Telefonnummern oder Kontakten führt oft zu Schwierigkeiten. Weiters sind auch Straßennamen, die nicht eindeutig erkannt werden können, immer wieder eine Fehlerquelle. Wir hoffen sehr, dass Apple hier auch im deutschsprachigen Raum nachbessern wird.

2 565

iPhone_6C_2015

Apple hat schon einmal ein Plastik-Smartphone vorgestellt, welches nicht unbedingt gut bei den Kunden angekommen ist. Aus diesem Grund wird allgemein angenommen, dass Apple diesen Versuch nicht nochmals wagen wird. Dennoch haben die 3D-Designer dieser Welt Interesse an solch einem Produkt und einem möglichen iPhone 6C ein Gesicht gegeben. Wir selbst finden das Design wirklich nicht schlecht, aber alleine der Fakt, dass es sich um ein “Plastik-Handy” handelt, würde für uns den Ausschlag geben, das Smartphone nicht zu kaufen.

Apple wird es nicht machen
Wahrscheinlich wird Apple das iPhone 5C mit der Veröffentlichung des iPhone 6S ausmustern und nicht mehr im Sortiment führen. Gründe dafür gibt es sicherlich genügend, die man bei Apple aber nicht ganz zugeben möchte. Grundsätzlich wäre es aber sicherlich nicht schlecht ein “billigeres” iPhone anzubieten, aber an diese Stelle wird wahrscheinlich das iPhone 5S treten und damit auch ein würdiger Nachfolger werden.

0 346

google-android-wear-ui

Es dürfte klar sein, dass Google mit Android-Wear ein Ziel verfolgt, nämlich keine Kompatibilität mit der Konkurrenz herzustellen. Damit ist eigentlich hauptsächlich Apple und das iPhone/iPad gemeint. Bis jetzt gibt es noch keine Möglichkeiten eine Android-Watch mit einem iPhone zu verbinden, doch dieser Fakt soll sich bald ändern. Ein Youtube-Video zeigt, wie man ohne Jailbreak die Android-Watch mit dem iPhone verbinden kann und wie man die verschiedenen Funktionen auch nutzen kann.

(Video-Direktlink)

Es wäre für Google gut
Viele Experten gehen davon aus, dass sich Android nicht unbedingt etwas Gutes tut, wenn man iOS auf Dauer aussperrt. Dies zeigen auch die Verkaufszahlen, welche von Google veröffentlicht worden sind. Wäre man einen Schritt auf Apple zugegangen, hätte man sicherlich viel mehr Lizenzen in diesem Jahr verkaufen können.

SOCIAL

17,340FansLiken
0FollowersFolgen
402SubscribersAbonnieren