Apple plant anscheinend Event im März

0

Bildschirmfoto 2017-02-21 um 04.39.16

Wie es den Anschein macht, soll Apple jetzt schon mit den Vorbereitungen rund um einen neuen Apple-Event im März begonnen haben. Laut neuesten Informationen soll Apple ein neues iPhone 7 auf den Markt bringen, welches in einer RED-Edition in den Handel kommen soll. Weiters will Apple das iPhone SE aufwerten und mit 128 GB Speicher ausrüsten und auch technisch auf den neuesten Stand bringen. Am Design des iPhones soll sich aber relativ wenig ändern, da viele Kunden genau mit diesem Design eben sehr zufrieden sind.

Der Fokus auf den iPads
Doch der Event soll noch etwas mehr parat haben als nur ein paar kleine Änderungen in der iPhone-Linie. Apple konzentriert sich auf das neue iPad, welches wahrscheinlich in einem komplett neuen Format (10,5-Zoll) auf den Markt kommen soll. Hier wird man auch wahrscheinlich den neuen Apple Pencil 2 vorstellen und ein noch deutlich besseres Touchscreen, welches viel feiner reagieren soll. Alles in allem wohl keine „große“ Keynote, aber man kann sich doch einiges erwarten. Wann die Keynote genau stattfinden soll, konnte noch nicht in Erfahrung gebracht werden.

WWDC 2017 – diesmal aus San Jose – warum?

0

Bildschirmfoto-2017-02-16-um-15.26.43

Die WWDC 2017 wird am 5. Juni über die Bühne gehen und man kann damit rechnen, dass auch am 5. Juni eine Keynote stattfinden wird wo Apple die neuen Betriebssysteme für Mac, iPhone und Apple-Watch vorstellen wird. Wahrscheinlich wird man iOS 11 schon zu einem großen Teil fertiggestellt haben und auch Mac OS wird sich schon in einer sehr guten Beta-Phase befinden. Das Watch OS wird sich wie gehabt etwas im Hintergrund halten und eher eine „Nebenrolle“ spielen – sowie auch tvOS.

Die größte Veränderung rund um die kommende WWDC ist, dass die Keynote nicht mehr in San Francisco stattfinden wird sondern in San Jose. Hier hat man schon vor einigen Jahren die WWDC abgehalten ging aber dann aufgrund von Platzproblemen nach San Francisco über. Nun hat man es geschafft genügend Platz für 5000 Besucher zu schaffen und wechselt wieder zum deutlich näheren Standort. Ob dies auch etwas mit dem neuen Apple-Campus zutun hat ist leider unklar. Man kann aber jetzt schon sagen, dass Apple immer mehr versucht seine Kompetenzen nach Cupertino zu verlagern um hier seine Keynotes abzuhalten.

Apple zeigt neue iPad Pro-Werbung auf Basis von Tweets

0

Bildschirmfoto 2017-02-20 um 05.24.05

Apple hat sich wieder eine neue Werbelinie ausgedacht, die sich an alle iPad Pro-Interessierten und Windows-Umsteiger richten soll. Man hat sich verschiedene Tweets ausgesucht, die über Twitter veröffentlicht worden sind und hat dazu ein Argument für das iPad Pro gesucht. Natürlich hat man auch den Standard-Grund gegen Windows aufgenommen – den Virus – und gibt an, dass man mit dem iPad Pro keine Probleme damit bekommt.

 

 

Eine Werbung sticht besonders ins Auge, nämlich die Werbung für „Microsoft Word“. Hier geht man gezielt darauf ein, dass man auch mit dem iPad Pro ohne Probleme seine Office-Tätigkeiten durchführen kann und dass man auch mit dem iPad Pro auf die komplette Windows-Suite zurückgreifen kann. Alles in allem eine sehr witzige Werbereihe, die etwas an die alten „PC vs. Mac“-Spots erinnert.

Marktforscher: 99,6 Prozent der Smartphones laufen auf Android oder iOS

2

iOs - Android Patentstreit News Info Mac AppleNoch vor wenigen Jahren wäre eine solche Situation schwer vorstellbar gewesen. Dennoch ist es nun der Fall, dass lediglich zwei mobile Betriebssysteme den Markt beherrschen, nämlich Android und iOS.

Android iOS

Die Marktforscher von Gartner haben die Verkaufszahlen des vierten Quartals von 2016 ausgewertet und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass von den 432 Mio. verkauften Smartphones 81,7 Prozent mit Android ausgeliefert worden sind und 17,9 Prozent mit iOS. Zusammen ergibt dies einen Marktanteil von 99,6 Prozent. Zur Information: Im zweiten Quartal 2015 sind die beiden Betriebssysteme bereits auf 96,8 Prozent Marktanteil gekommen.

Windows Phone und BlackBerry sind praktisch tot
Noch vor drei Jahren wurde von vielen Analysten prophezeit, dass Windows Phone im heurigen Jahr iOS überholen wird. Jetzt wissen wir, dass Microsoft im letzten Quartal lediglich knapp 1,1 Mio. Smartphones verkaufen hat können. BlackBerry erging es noch schlechter und kratzt mit etwas über 200.000 verkauften Geräten an der Wahrnehmbarkeitsschwelle.

Auf Grund dieser Situation ist es mehr als fraglich, ob es ein neues Betriebssystem in den nächsten Jahren schaffen könnte, hier Fuß zufassen.

iPhone 7 Plus: Apple veröffentlicht zwei neue Spots zum Portraitmodus

0

iPhone7Plus-JetBlk-34BR-LeanForward_PR-PRINTBei seinen Werbespots konzentriert sich Apple derzeit auf das iPhone 7 Plus und den damit verbundenen Portrait-Modus. Schon zu Beginn der Woche wurde dahingehend der „Soul Mate-Spot“ veröffentlicht.

In der Nacht auf heute wurden dann zwei weitere Spots von Apple veröffentlicht, die den selben Themenbereich beackern und diese spezielle Fotofunktion des iPhone 7 Plus in den Vordergrund stellen. Wir wünschen viel Spaß beim Ansehen!

 

 

iPhone 8: Apple könnte Home-Button durch „Function Area“ ersetzen

0

iPhone Function Area

In den letzten Tagen versorgt uns Apple-Analyst Ming-Chi Kuo konstant mit Informationen bezüglich dem neuen iPhone 8. Auch heute bringt er wieder neue Details ans Tageslicht, die etwas Klarheit in die Modellpolitik von Apple bringen könnten.

Lösung für Verwirrspiel um Display-Größen
Wer die Berichterstattung der letzten Monate etwas mitverfolgt hat, dem wird aufgefallen sein, dass es rund um die kommenden Displaygrößen beim iPhone-Line-up für 2017 immer wieder widersprüchliche Angaben gegeben hat. Einmal wurde über ein 5,8-Zoll-Modell berichtet, ein anderes Mal über eine kleinere 5,1 oder 5,2-Zoll-Variante.

Ming-Chi Kuo hat nun eine Lösung rund um dieses Verwirrspiel parat. Demnach wurde ihn zugetragen, dass Apple ein 5,8-Zoll OLED-Display verbauen wird, welches aber im unteren Bereich, wo sich jetzt der Home-Button befindet, eine sogenannte „Function Area“ befinden soll. Diese soll der Touch Bar des MacBook Pro nachempfunden sein und könnte demnach auch individuell veränderbar sein bzw. bei diversen Apps als zusätzliche Funktionsleiste dienen. Das eigentliche Display soll eine Größe von 5,15-Zoll aufweisen. Interessant ist auch, wie an der obigen Skizze zu lesen ist, dass das neue OLED-iPhone über dieselben Ausmaße wie das momentane 4,7-Zoll-Modell verfügen soll.

iPhone 8 soll über größeren Akku verfügen

3

gsmarena_001

Wiederum versorgt uns der für gewöhnlich gut informierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo mit neuen Informationen zum nächsten iPhone, welches derzeit allgemein als „iPhone 8“ bezeichnet wird.

Er will in Erfahrung gebracht haben, dass Apple beim neuen iPhone einen größeren Akku verbauen will. Dies soll aber nicht durch eine neue Akku-Technoligie erreicht werden, sondern dadurch, dass Apple eine kompaktere Hauptplatine verbaut und dadurch Platz frei für einen größeren Akku wird. Das Schrumpfen der Hauptplatine wird durch eine geschichtete Bauweise erreicht. Das sogenannte Stacked Logic Board (SLP), soll über 20 Schichten enthalten. Der Nachteil der Angelegenheit ist aber, dass die Herstellungskosten dadurch erheblich steigen sollen.

Das Ergebnis würde sich aber laut Ming-Chi Kuo sehen lassen: In ein iPhone 8 mit OLED-Display, welches die Größe eines 4,7-Zoll-iPhone aufweist, passt demnach ein Akku mit einer Kapazität von 2700 mAh. Zum Vergleich: Das iPhone 7 verfügt über einen Akku mit einer Kapazität von 1960 mAh.

 

Analyst: Neue iPhone-Modelle verfügen über Wireless Charging

1

iphone-8-concept

Die Prognosen von Apple-Analyst Ming-Chi Kuo weisen bekanntlich eine hohe Trefferwahrscheinlichkeit auf, da er im Apple-Universum als sehr gut vernetzt gilt. Nun hat er seine neuesten Vorhersagen bezüglich der kommenden iPhones veröffentlicht.

Oft wurde ja schon darüber spekuliert, ob Apple nun das drahtlose Laden anbieten wird oder nicht. Grundsätzlich wurde angenommen, dass Apple diese Ladevariante nur beim vermeintlichen Top-Modell integrieren wird. Ming-Chi Kuo will aber nun in Erfahrung gebracht haben, dass alle drei neuen iPhone-Modelle mit Wireless Charging ausgestattet sein sollen.

Der Einsatz dieser Technologie soll übrigens auch der Grund sein, warum Apple wieder auf ein Glas-Gehäuse wechselt, da durch die höhere Wärmeentwicklung Aluminium nicht mehr so geeignet ist. Auch der Einsatz eines neuen 3D Touch Sensor und der Umstieg auf OLED-Displays soll darin begründet liegen. Unter anderem auch deshalb könnte sich der Preis des iPhone 8, wie wir gestern berichtet haben, auf die 1.000 US-Dollar hinbewegen.

 

iPhone 8 soll rund 1000 US Dollar kosten

7

Bildschirmfoto 2017-01-24 um 05.17.10

Als das iPhone der ersten Stunde auf den Markt gekommen ist war der Preis für viele Kunden sicherlich ein großer Grund warum man nicht auf das iPhone gesetzt hat. Nun scheint Apple einen ähnlichen Schritt mit dem Jubiläums-iPhone zu wagen und die Gerüchteküche brodelt dahingehend natürlich sehr stark. Anscheinend soll aus internen Quellen zu hören sein, dass das iPhone 8 rund 1000 US Dollar in seiner Basis-Version kosten soll und das iPhone 8S noch einen großen Schritt teurer werden soll. Man würde dann mit den iPhone-Preise an die Preise der Macbook Air Modelle herankommen und das wäre natürlich ein „Knaller“.

Will man so viel bezahlen?
Anscheinend ist die Hardware des neuen iPhones so teuer, dass man den Preis einfach anheben muss und nicht aufgrund einer höheren Marge diesen Schritt wagt. Das neue Display soll wohl der teuerste Part des iPhones sein und den Produktionspreis weiter in die Höhe treiben. In unseren Augen sicherlich ein großer Schritt in die richtige Richtung aber ein Preis über 1000 US Dollar (wahrscheinlich rund 1000€) ist für viele iPhone-Besitzer dann doch etwas zu viel.

Würdet ihr so viel bezahlen?

HOT: Apple gibt Stellanzeigen in Österreich auf – Apple Store kommt wohl fix

1

image-7

Wie es scheint ist es nun beschlossene Sache, dass endlich ein Apple Store nach Wien kommen wird. Wie uns ein Leser (Danke Florian) aufmerksam gemacht hat, werden bereits auf der offizielle Seite von Apple die passenden Stellen für den Store geschaltet. Wann und wo der Store gebaut wird ist leider noch nicht klar, aber man kann schwer davon ausgehen, dass die letzten Gerüchte rund um den Store stimmig sind. Die Kärntner Straße in der Innenstadt gilt nach wie vor als heißer Kandidat.

Bildschirmfoto 2017-02-09 um 08.17.37

Apple wird den Store schon in diesem Jahr eröffnen, da man meist einige Monate vor der Eröffnung das Personal sucht. Wir sind schon sehr gespannt wie der Store aussehen wird und wie der Retail-Seller „McShark“ darauf reagieren wird, wenn ein offizieller Apple Store nach Wien kommen wird.

Vielleicht ist dies der Anfang von mehreren Stores die nach Österreich kommen – wir wären sehr erfreut darüber.