iFixit zerlegt iPhone 7 Plus und Apple Watch Series 2

2

iphone-7-plus-ifixit

Die Reparaturspezialisten von iFixit haben sich natürlich auch die neuen Devices von Apple genauestens angesehen und das iPhone 7 Plus und die Apple Watch Series 2 auseinandergenommen.

Interessante Details
Zunächst ist iFixit aufgefallen, dass das Display viel stärker verklebt ist, was ihrer Meinung nach der Staub- und Wasserdichtheit geschuldet ist. Überraschend war, dass das Display nun nicht mehr wie früher nach oben, sondern zur Seite geklappt werden muss, um in das Innere zu gelangen. Weiters wurde entdeckt, dass die Akkuleistung von 2750 auf 2900 mAh gewachsen ist.

Interessant ist natürlich die Frage, was Appel mit dem gewonnen Platz des verbannten Kopfhöreranschluss gemacht hat? Hier stellten die Experten fest, das sich jetzt dort ein kleines, aber kompliziert geformtes Plastik-Teil befindet, welches möglicherweise eine Verbesserung des Mikrofons darstellt. Sicher sind sie sich aber nicht. Zudem wurde die Taptic-Engine etwas größer.

Im Gesamten gesehen ist iFixit der Meinung, dass sich das Reparieren durch die zusätzlichen Dichtungen und die Verwendung von mehr Klebstoff für die Staub- und Wasserdichtheit etwas verschlechtert hat, dies sich aber wieder dadurch aufhebt, dass auf Grund des neuen Features weniger Reparaturen anfallen werden. Deshalb gibt es so wie für das Vorgängermodell gute 7 von 10 Punkten auf der iFixit-Skala.

Apple Watch Series 2
Auch die zweite Generation der Apple Watch wurde genau unter die Lupe genommen und es konnte auch hier festgestellt werden, dass das Display stärker mit dem Gehäuse verklebt ist, um die Wasserdichtheit zu gewährleisten.
Erfreulicher Weise ist die Akkuleistung von 205 auf 273 mAh angewachsen, was einer Steigerung von knapp einem Drittel entspricht. Dieses Mehr an Leistung dürfte aber zu einem großen Teil in die Versorgung des GPS-Moduls fließen.

apple-watch-2-ifixitÜberraschend war für die Experten, dass Apple noch Platz dafür gefunden hat, ein zweites Mikrofon zu verbauen und sogar noch die Taptic Engine zu vergrößern. Zudem ist die Apple Watch Series 2 leichter zur reparieren (6 von 10 Punkten) als die erste Generation (5 von 10 Punkten). Hier hat Apple gute Arbeit geleistet.

iPhone 7 Plus in den USA erstmals beliebter als iPhone 7

0

iphone7-gallery1-2016Das US-amerikanische Marktforschungsinstitut „Slice Intelligence“ kann auf Daten von ca. 4 Mio. Online-Shopper zurückgreifen und hat nun die ersten 48 Stunden der iPhone 7/Plus-Verkäufe analysiert.

Interessant ist dabei, dass in den USA das iPhone 7 Plus sich erstmals besser verkauft als der kleine Bruder. Immerhin 55 Prozent haben zum 5,5-Zoll-Modell gegriffen.

regular-vs-plus-2Mattes Schwarz und 128 GB-Varianten am beliebtesten
Das matte Schwarz ist bei den neuen iPhones am beliebtesten. Knapp die Hälfte aller Kunden greift zu dieser Farbe. Wenig überraschend befindet sich „Jet Black“ mit 23 Prozent an zweiter Stelle. Rose Gold ist für 15 Prozent aller Kunden die Lieblingsfarbe. Relativ unbeliebt sind Gold und Silber.

color-breakdown-1Obwohl es das erste Mal 32 GB Speicherplatz für (fast alle) Einsteigermodelle gibt, ist dennoch die 128 GB-Variante am beliebtesten. Rund zwei Drittel aller Kunden greifen zu dieser Speichervariante. Lediglich 14 Prozent geben sich mit 32 GB zufrieden.

storage-breakdown

iPhone 7 Plus und iPhone 7 in Jet Black sind ausverkauft!

6

bildschirmfoto-2016-09-08-um-07-23-17Apple hat angegeben, dass man nach dem ersten Verkaufswochenende keine konkreten Zahlen über die vorläufigen Verkäufe bekannt geben wird. Nun sickerte aber dennoch eine interessante Information nach außen. Das iPhone 7 Plus und auch das iPhone 7 in Jet Black sind angeblich komplett ausverkauft und Apple hat große Mühe, neue Geräte zu fertigen, um diese dann so schnell wie nur möglich an den Kunden zu bringen.

Apple gab auch bekannt, dass man das Update-Programm in den USA etwas anders staffeln muss und viele Nutzer erst im November ihre iPhones erhalten werden. Dies stößt zumindest in den USA auf regen Widerstand und man versucht nun Kontingente von den Stores hin zum Update-Programm zu schieben. Dennoch liegen auch hier die Wartezeiten bei einigen Wochen, wenn nicht sogar Monaten.

Apple hat nicht mit diesem Ansturm gerechnet
Offensichtlich wurde bei Apple nicht damit gerechnet hat, dass so viele iPhones am ersten Wochenende über den Ladentisch gehen werden, denn auch bei den anderen Farben liebt die Wartezeit zwischen 1 bis 2 bzw. 2 bis 3 Wochen. Tim Cook gab sogar bekannt, dass man genügend iPhones zur Verfügung hat, sodass diese Meldung nun doch ein sehr positives Zeichen widerspiegelt und auf gutes Weihnachtsquartal hoffen lässt.

iOS 10: Der neue Lockscreen nervt viele Nutzer

17

iOS 10

Das neue Betriebssystem von Apple für iPhone und iPads ist nach einem etwas holprigen Start nun doch bei sehr vielen Kunden angelangt und die ersten „Meinungen“ über das neue iOS 10 kommen auch bei uns in der Redaktion an. Viele Kunden beschweren sich hauptsächlich über die neue Lockscreen-Funktion die für einige Nutzer sicherlich sehr ungewohnt sein dürfte. Besonders, wenn der Fingerprint-Sensor nicht einwandfrei funktioniert, kann das Entsperren des iPhones wirklich sehr mühsam sein.

Es gibt aber eine Lösung
Wer diese neue Funktion einfach nicht haben möchte, kann diese ganz einfach in den Einstellungen deaktivieren, um wieder die alte Funktion nutzen zu können. Unter dem Einstellungspunkt -> Allgemein -> Bedienungshilfen –> Home-Taste kann unter dem Punkt „Zum Öffnen Finger auflegen“ die alte Funktion wieder aktiviert werden. Dies ist sicherlich für viele Nutzer eine hilfreiche Einstellung, da man sich dann wieder auf die alte Variante verlassen kann.

Besonders interessant dürfte dieser Bereich mit dem neuen iPhone 7 und dem neuen Homebutton werden, da Apple hier eine komplett andere Methode verwendet, um den Klick auf den Homebutton zu simulieren.

Die ersten iPhone 7-Unboxings sind da!

5

bildschirmfoto-2016-09-08-um-07-23-17

Die ersten iPhone 7-Modelle sind bereits bei ihren Besitzern eingetroffen und natürlich wird sofort ein YouTube-Video über das Auspacken des neuen iPhones gemacht. Diese Unboxing-Videos haben schon fast Kultstatus erreicht und sind immer ein sehr guter Anhaltspunkt für unschlüssige Käufer oder Käuferinnen. Diesmal zieht besonders das iPhone in Jet Black die Aufmerksamkeit auf sich und wir sind gespannt, wie die ersten „Testergebnisse“ ausfallen werden.

Das neue iPhone sieht sicherlich nicht schlecht aussieht und auch die glatte Rückseite des iPhones macht einiges her. Fakt ist, dass man auf dem Jet Black-iPhone wirklich jeden Fingerabdruck sieht und es dadurch immer geputzt werden müsste/sollte. Aber wir wollen nicht zu viel verraten und lassen euch die Videos nun in Ruhe bei einem Kaffee/Tee genießen.

 

HOT: Will Apple den Kopfhörer-Anschluss auch bei den Macs verbannen?

4

macbook-oled-martin

Eine Umfrage, die direkt von Apple kommt, lässt im Moment die Gemüter vieler Apple-Nutzer erhitzen. Apple fragt nämlich in der besagten Umfrage, ob man den Kopfhörer-Anschluss seines Macs überhaupt noch nutzt oder ob man auf diesen verzichten kann. Nun gehen Experten davon aus, dass Apple versucht mit dieser Umfrage sehr schnell herauszufinden, ob man den Anschluss entfernen kann oder eben nicht. Die Entfernung dieses Standards bei Notebooks wäre sicherlich ein großes Risiko, da viele Geräte oder auch Sound-Anlagen, die angeschlossen werden, noch auf den herkömmlichen Stecker setzen und auch keine Lightning-Lösung erwünscht ist.

applemacbookprosurveyquestion

 

Warum will Apple immer weiter reduzieren?
Fakt ist, dass die Geräte immer dünner werden müssen oder sollen und dadurch deutlich weniger Platz für Anschlüsse zur Verfügung steht. Mit dem USB-C-Anschluss hat Apple sich beim aktuellen MacBook schon dafür entschieden, sich auf einen Anschluss zu reduzieren. Will man dies nun auch beim MacBook Pro machen, kann man sicher sein, dass viele Nutzer nicht erfreut sein dürften und die Verkaufszahlen weiter nach unten gehen werden.

Wir würden uns wünschen, wenn uns Apple zumindest eine kleine Anzahl an Anschlüssen übrig lässt und nicht wegoptimiert, da man diese Anschlüsse vielfach auch für seine tägliche Arbeit benötigt.

Neues Konzept von schwarzen AirPods aufgetaucht

2

29000711054_7343e9b402_b

Es war wohl nur eine Frage der Zeit, bis einige findige Designer sich über die AirPods von Apple hermachen und sie in der neuen Jet Black-Optik des neuen iPhones gestalten. Als wir das erste Mal das Mock-Up gesehen haben, waren wir sehr davon angetan und konnten uns wirklich gut vorstellen, dass Apple solche Geräte auf den Markt bringen könnte. Allerdings würde aber durch die neue Farbe ein Stück Apple verloren gehen, da Kopfhörer bis jetzt immer weiß waren und dies ein Alleinstellungsmerkmal von Apple ist.

Wird solch ein Produkt jemals veröffentlicht?
Es lässt sich im Moment nicht sagen, in welche Richtung sich Apple bewegen wird. Bei Beats hat Apple auch schon goldene Kopfhörer – passend zum iPhone – im Angebot und es wäre nur sinnvoll, wenn man zum iPhone 7 in diamantschwarz auch die passenden Kopfhörer hätte.

iOS 10 Update-Probleme: Apple entschuldigt sich!

2

Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Vor gut 2 Tagen war es soweit: Die neueste Version von iOS ist auf den Markt gekommen und Millionen Nutzer stürzten sich auf die neueste Software und wollten voller Vorfreude gleich ihr iOS-Device updaten. Doch hat man hier die Rechnung ohne Apple gemacht, denn vor allem bei iPhone 6S- und iPad Pro-Nutzern kam es nicht allzu selten zu Problemen. Gut eine Stunde nach vielen Fehlermeldungen hat Apple das Problem erkannt und schnell beheben können. Dennoch sind bei vielen Nutzern sicherlich einige sinnlose Stunden vergangen, bis das iPhone oder iPad wieder verwendbar war.

Apple entschuldigt sich
Zwar hat der Konzern sich nun durchgerungen diesen Vorfall zu entschuldigen, doch den Grund für den Fehler bekommen die Nutzer nicht genannt. Laut Apple war nur eine „kleine Zahl“ von iPhones und iPads betroffen, aber dies kann bei rund 250 Millionen aktiven Geräten doch eine große Zahl werden. Leider hat es Apple nicht geschafft, die neueste Software ohne Probleme auszurollen, was übrigens nicht das erste Mal ist.

 

iOS 10: Anrufe können angekündigt werden

3

iOS 10

Wer kennt es nicht: Man hat sein iPhone mittels Bluetooth mit seinem Fahrzeug gekoppelt oder mit einer Freisprecheinrichtung direkt am Ohr. Dann kommt ein Anruf herein und man muss wieder auf sein iPhone blicken, um herauszufinden, wer überhaupt anruft und ob man abheben möchte. Dieser Fakt ist irgendwie widersprüchlich, da man trotz Freisprecheinrichtung wieder auf das Smartphone blickt. Genau dies hat sich Apple auch gedacht und ein neues Feature in iOS 10 integriert, welches Abhilfe schaffen soll.

Ist das iPhone beispielsweise mit Kopfhörern oder mit einem externen Gerät verbunden werden Anrufe nun angesagt. Ruft etwa ein Kollege mit dem Namen „Kurt“ an, wird dies dann direkt von der Stimme von Siri aufgegriffen und via Sprachausgabe dem Empfänger mitgeteilt. Somit muss man nicht mehr auf das Display des iPhones blicken und kann das iPhone in der Tasche lassen. Somit spart man sich sehr viele gefährliche Situationen und kann bequem telefonieren.

Einzustellen ist die Funktion unter „Einstellungen -> Telefon -> Anrufe ankündigen“. Es kann dann zwischen „Immer“, „Kopfhörer und Auto“ „Nur Kopfhörer“ und „Nie“ gewählt werden.

iPhone 7: Erster Werbe-Spot veröffentlicht

0

iphone7-gallery1-2016

Apple hat sich diesmal etwas Zeit gelassen, den ersten TV-Spot für das neue iPhone zu veröffentlichen. Nun, kurz vor der ersten „Versandwelle“, ist es aber soweit. Diesmal ist der Spot eher wenig aussagekräftig und bewirbt mehr oder weniger den Verkaufsstart des Gerätes und nicht das Gerät selbst. Apple nimmt zwar Bezug auf die Dual-Kamera und die neue Farbe des iPhones, aber dies ist dann auch schon wieder der ganze Spot gewesen.

 

Wie gefällt euch der Spot?