Home Blog Seite 4

4 552

iphone_maps_icon_ios6

Heute sind wir auf einen sehr interessanten Fakt gestoßen, der vielleicht schon länger integriert ist, aber uns bis jetzt in Apple Maps noch nicht aufgefallen ist. Apple gibt in Österreich nämlich nun auch die Traffic-Info in Städten bekannt und berechnet aufgrund dieser “Verkehrssituationen” auch die Route neu. Wir haben auch bemerkt, dass die Informationen live zugespielt werden, da bei uns die Route mitten in der Fahrt verändert worden ist.

Bildschirmfoto 2014-12-16 um 16.04.09

Somit greift nun auch die Traffic-Info direkt in die Routenplanung auf dem Smartphone ein, wodurch man auch schneller ans Ziel gelangt. Wir haben dies gestern dann auch direkt ausprobiert und festgestellt, dass dies sehr gut funktioniert. Die Apple Map hat uns vom Stau weg hin auf eine etwas unbefahrenere Route geschickt, um die großen Stauzonen zu umfahren.

 

3 448

iphone6-gold-select-2014_GEO_EMEA_LANG_DE

Anscheinend hat Apple mit dem iPhone 6 (Plus) wirklich den Nagel auf den Kopf getroffen und kann sich über eine sehr starke Nachfrage freuen. Aus diesem Grund hat man auch feststellen müssen, dass in manchen Apple Stores einige Geräte nicht mehr verfügbar sind und man ungeduldig auf neue Lieferungen wartet. Auch die Retail-Seller in Österreich kennen dieses Leiden und man kann immer nur hoffen, dass das Gerät noch vor Weihnachten geliefert bzw. zugestellt wird. Vergleicht man dieses Verhalten mit dem iPhone 5S im letzten Jahr, ist das iPhone 6 (Plus) deutlich beliebter als das “S-Modell”.

Im nächsten Jahr wird es besser
Wahrscheinlich wird Apple im nächsten Jahr (Anfang 2015) die Lieferengpässe überwunden haben und dann in den regulären Betrieb übergehen können. Zudem wird das Unternehmen sich dann schon auf das iPhone 6S vorbereiten müssen, da die Produktionsvorbereitungen hier langsam beginnen werden. Apple hat mit dem iPhone sicherlich eine Goldgrube geschaffen, die derzeit nicht zu versiegen scheint.

Wer von euch wartet immer noch auf ein iPhone 6 (Plus)?

0 312

iPhone 6

Es ist nicht verwunderlich, welchen Ruhm das iPhone 6 in diesem Jahr einheimsen konnte und aus diesem Grund steht das Smartphone auch auf dem ersten Platz der am meisten gesuchten technischen Begriffe in diesem Jahr. Egal in welchem Land, es wurde am öftesten nach dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus gesucht. Selbst große Hersteller konnten diesen Trend nicht verhindern und Apple steht wieder auf dem ersten Platz.

(Video-Direktlink)

Fast jedes Jahr
Apple kann Google als Werbemittel sehr gut verwenden, da über die Geräte immer sehr viel berichtet wird. Auch große Medien haben sich dem Trend schon angeschlossen und berichten beispielsweise von einer Keynote “live”. In den nächsten Jahren wird dies vermutlich auch wieder so sein und Apple könnte mit der AppleWatch ein zweites Gerät ins Rennen um den ersten Platz in dieser Kategorie schicken.

4 292

imessage

Apple hat seinen eigenen Message-Dienst mittlerweile sehr gut im Griff und man kann alle Features problemlos nutzen. Auch die Integration auf dem Mac, iPad und auch iPhone ist wirklich gelungen, dennoch fehlt dem Dienst noch eine Web-Version. Die Gerüchte rund um die Web-Version von WhatsApp haben nun auch die Diskussion rund um eine Web-Version von iMessage angestachelt und es könnte wirklich durchaus denkbar sein, dass Apple genau diesen Schritt plant.

iCloud wäre perfekt
Apple hat jetzt schon Fotos und auch Dokumente in die Cloud gebracht und via Web abrufbar gemacht. Nun könnte es auch denkbar sein, dass man über iCloud.com auch Nachrichten von jedem Rechner versenden kann. Somit könnten auch über einen Windows-Rechner iMessages empfangen und versendet werden. Sollte es auch ein mobile Version dafür geben, könnte man mit einem iCloud-Konto auch von einem Android-Smartphone iMessages senden. Ob dies von Apple gewollt ist, steht auf einem anderen Blatt Papier.

0 189

bose-speaker

Nachdem nun Beats von Apple übernommen worden ist und Apple sich hier sicherlich schon sehr große Gedanken über das Thema Beats-Music macht, will man auch bei der Konkurrenz nun etwas mehr Druck in diesem Bereich ausüben und versucht einen eigenständigen Deal mit den Musiklables zu schaffen. Bose möchte nämlich seine Kopfhörer zusammen mit einer Streaming-App verbinden, um das Thema “Musik” noch besser vermarkten zu können. Auch die Standgeräte von Bose sollen mit diesem Dienst ausgestattet werden.

Bose möchte was Eigenes
Man könnte bei Bose zwar auch auf Spotify oder Deezer zurückgreifen, doch dies kommt für das Unternehmen offenbar nicht in Frage. Die Firma will einen eigenen Dienst schaffen, der zusammen mit den eigenen Geräten sehr gut funktioniert und den Kunden anspornen soll, die Geräte zusammen mit dem Dienst zu nutzen. Ob dies funktionieren wird, bleibt abzuwarten.

Was seht ihr die Situation?

3 418

skype

Die Entwickler von Skype haben nun eine Beta-Version ihrer Software veröffentlicht, die für Erstaunen sorgt. Wie wir es schon vor “Star Trek” kennen, gibt es nun auch in Skype einen Universalübersetzer, der alle integrierten Sprachen “Live” übersetzt und man sein Gegenüber ohne Probleme versteht. Natürlich ist diese Software noch in der Entwicklungsphase, dennoch arbeitet das Unternehmen intensiv in diese Richtung und es könnte durchaus sein, dass solch eine Technologie in den nächsten Jahren viele Probleme lösen könnte.

(Video-Direktlink)

Im Video wird nur die Live-Übersetzung von Spanisch auf Englisch gezeigt, aber Skype plant im Moment über 40 Sprachen, die man mit Hilfe dieses Tools übersetzen kann. Man würde damit sicherlich sehr viel Zeit, Geld und auch Nerven sparen und die Kommunikation im Business-Bereich wäre dadurch auch viel einfacher.

SOCIAL

16,359FansLiken
0FollowersFolgen
402SubscribersAbonnieren