Shortnews: ORF-TVthek jetzt am Apple TV verfügbar

0

ORF TVthek

Unter iOS steht die ORF-TVthek interessierten Nutzern bekanntlich schon länger zur Verfügung. Jetzt hat es die App aber auch auf das Apple TV geschafft. Sie kann gratis über den App Store des Apple TV 4 geladen werden.

Wie auch auf dem iPhone oder iPad kann ein Großteil des Live-Programmes des ORF bzw. das Video-on-Demand für sieben Tage über die App konsumiert werden. Das Angebot steht in HD zur Verfügung. Eine Ausnahme bilden die „Bundesland heute“-Sendungen.

 

iOS 11: Welche neuen Funktionen kommen könnten

1

ios11logoIm Gegensatz zu den letzten Jahren ist über die kommende mobile Software iOS 11, welche in ziemlich genau zwei Wochen auf der Keynote präsentiert werden wird, noch nicht viel bekannt. Allerdings sind in den letzten Tagen doch ein paar Informationen durchgesickert, die einen Hinweis darauf geben, wohin die Reise geht.

Update für Siri
Der Sprachassistent soll ein angeblich ein großes Update erhalten und weiter ausgebaut werden. Demnach sollen ab iOS 11 auch Dialekte erkannt werden. Zudem soll die Öffnung für Drittanbieter-Apps, welche eigentlich schon seit iOS 10 feststeht, weiter vorangetrieben werden, um für kommende Features und Apps gerüstet zu sein. Aber auch iMessage und iCloud sollen eine tiefe Integration von Siri erhalten.

Gruppen-Videochats
Mit iOS 11 soll es möglich sein, via FaceTime Gruppen-Videochats zu führen. Hier soll versucht werden, mit der Konkurrenz wie zB. Skype gleichzuziehen. Über iMessage können dann angeblich auch Gruppen-Telefonate geführt werden.

Dark Mode, Apple Maps etc.
Dem Vernehmen nach könnte Apple auch endlich den Dark Mode auf sein mobiles Betriebssystem bringen. Außerdem soll Apple Maps einige Verbesserungen erhalten. Zudem wird immer darüber gesprochen, dass es für das iPad eine Benutzerverwaltung geben könnte. Dieses Features wird von vielen Usern schon seit langem gewünscht.

Welche Funktionen bzw. Features würdet ihr euch wünschen?

iPhone 8: Neue Mockup-Photos sollen endgültiges Design zeigen

3

21362-24307-bgr-iphone-8-mockup-3-l

Was wir hier sehen, ist laut Angaben von BGR, das finale Design des kommenden iPhone 8. Wie schon öfters vermutet, könnte Apple eine Dual-Kamera verbauen, die aber vertikal angeordnet ist. Zudem besteht die Rückseite ebenfalls aus Glas, was das kabellose Laden ermöglichen soll. Immer wieder war auch von Touch ID auf Rückseite die Rede. Diese Idee wurde aber offenbar verworfen.

21362-24310-bgr-iphone-8-mockup-2-l

Eingefasst ist das vermeintliche iPhone 8 von einem Metallrahmen. Natürlich ist auf der Unterseite, wie beim iPhone 7, kein Kopfhöreranschluss mehr zu finden. Im letzten Foto unterhalb wird die Vorderseite gezeigt, welche über ein Edge-to-Edge-Display verfügen soll. Dies soll ermöglichen, dass die Displaygröße bei gleichen Dimensionen beim iPhone 8 von 4,7 auf 5-Zoll und beim iPhone 8 Plus von 5,5 auf 5,8-Zoll steigt. Homebutton gibt es keinen mehr – dieser wird aller Voraussicht nach zusammen mit Touch ID in das Display integriert werden.

21362-24306-bgr-iphone-8-mockup-1-lWas sagt ihr dazu?

WWDC: Apple bringt angeblich Laptop-Updates

1

macbook-pro-2016Obwohl die WWDC eine Entwicklerkonferenz ist und sich somit hauptsächlich mit der neuen Software beschäftigen wird, die am 5. Juni vorgestellt werden wird, halten sich hartnäckig Gerüchte, dass Apple auch neue Hardware zumindest ankündigen wird.

Laptop-Updates
Bloomberg will in Erfahrung gebracht haben, dass Apple die MacBook Pro-Modelle mit der neuen Prozessorgeneration „Kaby Lake“ versorgen will. Außerdem sollen auch die MacBook- und die MacBook Air-Modelle in den Genuss eines Hardware-Updates kommen. Es wird darüber spekuliert, dass Apple die MacBook Air-Modelle als Einsteiger-Geräte behalten will.

Druck von Microsoft steigt
Ein Grund für die – eventuell vorgezogenen Updates – soll Microsoft sein. Der Redmonder Konzern hat gerade seinen Surface-Laptop vorgestellt, der von Apple vermutlich nicht einfach ignoriert werden kann. Man will hier offensichtlich bei den eigenen Notebooks nachlegen, um halbwegs gegen die Konkurrenz gerüstet zu sein.

 

Updates: Apple veröffentlicht iOS 10.3.2 und macOS 10.12.5

0

macOS-Sierra-SiriGestern Abend hat Apple Updates zu seinen Betriebssystemen veröffentlicht. Darunter befinden sich nicht nur iOS 10.3.2 und macOS 10.12.5, sondern auch tvOS 10.2.1 und watchOS 3.2.2.

Wartungsupdates
Bei allen Updates sind keine neuen Features enthalten. Es handelt sich lediglich um Wartungsupdates, die sich auf Fehlerbehebungen und Sicherheitsaktualisierungen beschränken. Unter macOS 10.12.5 wurde beispielsweise ein Problem behoben, welches bei USB-angeschlossenen Kopfhörern zu einer stockenden Audiowiedergabe führen konnte. Beim iOS-Update nennt Apple nicht einmal konkrete Probleme, die behoben wurden, sondern spricht auch hier nur von Fehlerkorrekturen und Sicherheitsaktualisierungen.

Natürlich waren zum jetzigen Zeitpunkt keine Neuerungen und neuen Features mehr zu erwarten. Apple konzentriert sich längst auf iOS 11 und macOS 10.13, wo wir hoffentlich in drei Wochen im Rahmen der WWDC einen ersten Blick darauf werfen können.

WWDC: Amazon Prime Video-App soll auf Apple TV kommen

3

Amazon Prime - AppleTV

Bereits seit einigen Tagen kursieren Gerüchte, wonach die Amazon Prime Video-App endlich auf das Apple TV kommen könnte. Offensichtlich gibt es jetzt weitere Hinweise darauf, dass es zur WWDC dann soweit sein soll und Apple die frohe Botschaft dann im Rahmen der Keynote verkünden wird. Die Entscheidung soll auf höchster Ebene gefallen sein.

Manche werden sich vielleicht daran erinnern, dass Amazon das Apple TV im Oktober 2015 aus seinem Sortiment entfernt hat, um die hauseigenen „Fire-Produkte“ nicht dieser Konkurrenz auszusetzen. Es gab auch Verhandlungen zwischen Amazon und Apple bezüglich der Prime Video-App, aber man konnte sich damals nicht auf ein Finanzmodell einigen.

Tim Cook und Amazon-Chef Jeff Bezos haben sich jetzt aber offenbar einigen können, weshalb dem Launch der Amazon Prime-App auf dem Apple TV nichts mehr im Weg stehen sollte. Teil des Deals ist auch, dass Amazon das Apple TV wieder in das Sortiment aufnehmen wird.

 

iPhone 8: Die Gerüchte in einem Video verarbeitet!

1

iphone-8-leak-render-rcm992x0

Gerüchte rund um das kommende iPhone 8 gibt es bekanntlich viele. Auch diverse Renderings sind in den letzten Wochen und Monaten aufgetaucht, welche die aktuellen Gerüchte verarbeiten und somit das neue Design des künftigen Flaggschiffs zeigen sollen.

In dem unterhalb eingebetteten 360-Grad-Video bekommen wir wieder einmal eine konkrete Vorstellung davon, wie das iPhone 8 aussehen könnte. Auffallend ist unter anderem wiederum der fehlende Homebutton und natürlich das herausstehende Kameramodul.

Was sagt ihr dazu?

WWDC 2017: Einladungen sind raus!

1

wwdc 2017

Gestern Abend hat Apple die Einladungen für die kommende Entwicklerkonferenz versendet. Die WWDC wird heuer von 5. bis 9. Juni in San Jose im McEnery Convention Center stattfinden und nicht wie gewohnt im Moscone Center in San Francisco. Am Montag, den 5. Juni um 19 Uhr wird die obligatorische Keynote über die Bühne gehen. Hier werden wir voraussichtlich erfahren, welche Neuerungen iOS 11 und macOS 10.13 bieten werden.

Bis jetzt gibt es allerdings erstaunlich wenig Gerüchte darüber, was beispielsweise iOS 11 Neues zu bieten haben wird. Ein Schwerpunkt dürfte der Ausbau von Siri sein, das in iMessage integriert werden könnte. Dies würde vor allem im Zusammenhang mit einem möglichen Siri-Lautsprecher Sinn machen. Auch der weitere Ausbau von Apple Music soll unter iOS 11 vollzogen werden.

Weitere Informationen werden vermutlich in den nächsten Wochen auftauchen.

 

 

Ziemlich sicher: Sprachassistentin „Alexa“ bekommt Display spendiert

0

amazon-echo-show-hero

Noch bevor Apple überhaupt ein Produkt in dieser Richtung veröffentlicht hat – nämlich den vermeintlichen Siri-Lautsprecher, der angeblich auf der WWDC präsentiert werden soll – erhöht Amazon die Schlagzahl.

Das Wallstreet Journal berichtet nämlich darüber, dass Amazon angeblich bereits heute eine  neue Variante seines Sprachassistenten Alexa präsentieren soll. Zahlreiche Leaks weisen darauf hin und auch ein mögliches Fotos des Gerätes (siehe Titelbild) ist bereits durchgesickert. Über das Design lässt sich sicherlich streiten.

Auf jeden Fall soll das Gerät (übrigens „Echo Show“ genannt) über ein 7-Zoll-Touch-Dipslay verfügen. Zu den Hauptfeatures sollen die Videotelefonie und VoIP-Anrufe zählen. Des Weiteren ist bekannt geworden, dass der Echo Show in den USA ab dem 28. Juni für 230 US-Dollar in den Handel gehen könnte. Der Preis für den europäischen Markt wird angeblich 239,99 Euro betragen.

 

Wir werden hoffentlich im Juni sehen, was Apple hier entgegenzusetzen hat.

WWDC: Bringt Apple den Siri-Lausprecher?

3

mac-pro-100720445-largeBereits seit einiger Zeit kursieren Gerüchte darüber, dass Apple ebenfalls an einem Lautsprecher a là „Echo“ von Amazon arbeitet. In den letzten Tagen haben sich diese nochmals verdichtet, denn nun sprechen bereits der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo und der ebenfalls ziemlich zuverlässige Apple-Leaker Sonny Dickson davon, dass Apple auf der WWDC im kommenden Juni einen Siri-Lautsprecher veröffentlichen könnte.

Design soll Mac Pro ähneln
Angeblich lehnt sich Apple beim Design an den Mac Pro an, um ein 360-Grad Sounderlebnis bieten zu können. Die Funktionsweise soll natürlich den Konkurrenzprodukten Alexa Echo oder Google Home ähnlich sein. Des Weiteren könnte der Siri-Lautsprecher über eine abgespeckte Version von iOS verfügen.

Falls Apple einen derartigen Lautsprecher auf den Markt bringen sollte, rechnet Ming-Chi Kuo damit, dass pro Jahr bis zu 12 Mio. Einheiten über den Ladentisch wandern könnten. Wenig überraschend ist die Einschätzung, dass der vermeintliche Siri-Lautsprecher teuerer als die Konkurrenz sein soll.