Home Blog Seite 4

0 526

Apple Watch

Da wir in Österreich und in der Schweiz bekanntlich noch ein wenig länger warten müssen, bis wir die Apple Watch direkt in einem Geschäft kaufen können, müssen wir uns inzwischen damit zufrieden geben, anderen zuzuschauen, wie sie ihre Uhr auspacken. In Australien können Kunden bereits die im Apple Store vorbestellte Apple Watch abholen und von dort stammt auch eines der ersten Unboxing Videos.

(Video-Direktlink)

 Wir wollen das 6-Minuten-Video dieses Mal unkommentiert lassen und freuen uns über eure Reaktionen.

0 209

TSMC

Apple hat bereits aus Foxconn ein milliardenschweres Unternehmen gemacht und für steigende Umsatzzahlen gesorgt. Nun hat man auch bei TSMC, dem zweiten Chiphersteller des iPhones, einen deutlichen Anstieg verbuchen können. Der Gewinn des Unternehmens kletterte binnen weniger Monate auf über 2,4 Milliarden Euro und liegt damit 64 Prozent über dem Gewinn des Vergleichszeitraums. Somit ist aber auch klar, dass TSMC nun sehr stark von Apple abhängig ist und damit das Unternehmen aus Cupertino die Trümpfe in der Hand hat. Es hat aber auch eine triftigen Grund, warum Apple bei TSMC produzieren lässt.

TSMC ist günstiger als Samsung
Wie es aus internen Dokumenten hervorgeht, ist TSMC bei der Produktion der aktuellen Chips für das iPhone und das iPad deutlich günstiger als die Konkurrenz. Samsung hat aber dagegen reagiert und die Preise deutlich gesenkt, um den Auftrag für das kommende iPhone zu erhalten. TSMC konnte hier nur bedingt etwas dagegen ausrichten und deshalb sind die Gewinnerwartungen für die kommenden Quartale nicht so hoch angesetzt, wie man es sich vielleicht erwartet hätte.

9 723

Apple Watch

Nachdem in den USA bereits die ersten Versandbestätigungen eingetroffen sind, werden auch in Deutschland die ersten Mails von Apple versendet, um die Kunden darüber zu informieren, dass die Geräte für den Versand vorbereitet werden. Dies soll aber nur die schnellsten Frühbesteller betreffen und nicht die allgemeinen Besteller, die etwas später zum Zug gekommen sind. Unser Status verweilt immer noch auf dem bereits veröffentlichten Datum und wir müssen weiterhin warten. Man kann aber damit rechnen, dass die angegebenen Zeitspannen durchaus realistisch sind und die Uhr wirklich zu diesem Zeitpunkt kommt.

Apple versucht so schnell wie nur möglich zu sein
Wenn man sich die Lieferzeiten und auch die Geschwindigkeit ansieht in der Apple im Moment die Bestellungen der Uhr abwickelt, kann man sicher sein, dass in den nächsten Monaten noch einige Kunden auf die Uhr warten müssen, aber Apple die versprochenen Lieferzeiten einhalten kann. Wir warten natürlich auch gespannt auf das Eintreffen unserer Apple Watch.

0 216

1_google_logo

Jetzt ist es soweit: Die Angst vieler Mobilfunkbetreiber hat sich bewahrheitet. Google steigt nämlich mit seinem “Project Fi” ins Mobil-Geschäft ein und wird virtueller Netzbetreiber in den USA. Zwar nutzt man das Netz von T-Mobile und Sprint, aber man hat eine ganz andere Sichtweise der Dinge, wie andere Mobilfunkbetreiber in diesen Breitengraden.Der Basispreis des Tarifs beträgt 20 US-Dollar, in dem unlimitierte Anrufe und SMS inkludiert sind. 1 GB kostet 10 US-Dollar, wobei nach tatsächlichem Verbrauch abgerechnet wird. So kann sich der Kunde bares Geld sparen. Besonders interessant könnte dieses Angebot für all jene sein, die viel auf Reisen sind, denn es beinhaltet auch kostenloses Datenroaming in 120 Ländern, darunter auch Österreich und Deutschland.

Für massive Nutzung nicht geeignet
Wie uns scheint, hat sich Google dieses Modell sehr gut durch den Kopf gehen lassen und nimmt damit eine ganz klare Zielgruppe ins Visier. Man möchte diese Menschen als Kunden gewinnen, die viel auf Reisen und/oder nicht stark im Internet vertreten sind und oft sehr viel Datenvolumen bezahlen, aber nicht nutzen. Auch bei den Telefonminuten und SMS ist dies ähnlich da man viele Nachrichten über das Internet versendet und die normalen SMS auf der Strecke bleiben. Eine Expansion nach Europa oder in andere Länder ist im Moment noch nicht geplant.

(Video-Direktlink)

0 321

iphone6_pf_spgry_5-up_ios8-print

Viele haben nach den verwirrenden Bestellvorgängen und Limitierungen der Apple Watch schon gebangt, dass dies auch bei den neuen iPhone-Modellen der Fall sein könnte und man nur noch sehr schwer an eines der Geräte herankommt. Nun hat man die Befürchtungen, dass dies auch fürs iPhone gelten könnte, aber von Seiten Apple zerstreut. Laut Apple soll dies eine einmalige Aktion gewesen sein und man werde diese Politik bei anderen Produkten nicht anwenden, so die Apple Retail-Chefin in einem Video, welches an alle Retail-Stores gesendet worden ist.

Warum macht es Apple dann mit der Apple Watch?
Laut Video würde Apple mit der Apple Watch in ein komplett neues Geschäftsfeld eindringen und man habe noch keine großen Erfahrungen in diesem Bereich. Somit sei man gezwungen, den Start der Apple Watch etwas langsamer anzugehen. Dadurch entsteht auch die zögerliche Taktik von Apple und man versucht hier wirklich alles richtig zu machen. Somit wurden die Gerüchte rund um einen iPhone-Start ohne Warteschlangen gleich wieder zerschlagen.

3 305

Apple Watch

Von unseren Kollegen im Süden, sind gestern bezüglich des Launchs der Apple Watch in weiteren Ländern interessante Informationen aufgetaucht. Eine interne Apple-Quelle soll demnach iSpazio verraten haben, dass Vorbestellungen der Apple Watch in Italien ab dem 8. Mai möglich sein sollen.

Es gibt aber auch noch weitere Hinweise dafür: Einerseits sind Apple Markting Chef Phil Schiller und Designer Mark Newson beim Salone del Mobile der Mailänder Design-Woche erschienen und andererseits hat Apple auch damit begonnen, die Apple Watch in Italien zu promoten.

Sind auch andere Länder dabei?
Das ist natürlich die große Frage. Betrachtet man die Produkt-Starts von Apple in der Vergangenheit, sind bei der stufenweisen Veröffentlichung von neuen Produkten immer mehr Länder auf einmal dabei gewesen. Somit ist es durchaus wahrscheinlich – wenn sich die Gerüchte bewahrheiten sollten – dass auch in anderen Ländern die Apple Watch vorbestellt werden kann.

Betrachtet man den Startverlauf des iPhone 6 (Plus), waren bei der zweiten Welle in Europa neben Italien unter anderem Belgien, Dänemark, Finnland, Irland, Liechtenstein, Luxemburg, die Niederlande, Norwegen, Portugal, Schweden, die Schweiz und auch Österreich dabei. Die Schweiz könnte allerdings eine Ausnahme bilden, da es hier noch rechtliche Probleme im Zusammenhang mit dem Namen Apple gibt, da “Apple” für Uhren, Juwelen und Schmuck nämlich dem Schweizer Unternehmen Leonard Timepieces SA gehört. Dieses Markenrecht endet aber am 5. Dezember 2015.

 

SOCIAL

17,335FansLiken
0FollowersFolgen
401SubscribersAbonnieren