Apple Store geht heute offline – gibt es neue Produkte?

3

Apple Store offline

Wie auf der System-Status-Seite von Apple zu lesen ist, wird der Apple Online Store heute von 08:00 bis 13:30 Uhr nicht verfügbar sein und man geht davon aus, dass Apple größere Veränderungen am Sortiment vornehmen wird. Bislang ist noch nicht klar, warum Apple den Store vom Netz nehmen wird und warum man dies im Vorfeld sogar ankündigt. Normalerweise wird der Store einfach vom Netz genommen um den Überraschungseffekt zu garantieren. Vielleicht handelt es sich aber auch nur um normale Wartungsarbeiten die im Hintergrund durchgeführt werden, da man sich in den nächsten Wochen und Monaten auf neue Produkte vorbereitet.

Bildschirmfoto 2017-03-21 um 06.47.17

Wenig Infos von Apple
Im Moment ist die Geheimhaltung von Apple wirklich sehr gut geworden und man erhält nur sehr wenige Informationen rund um neue Produkte oder mögliche Release-Daten. Tim Cook und sein Team haben es geschafft, viele Informationen wieder zurückzuhalten, um die Spekulationen rund um neue Produkte wieder anzuheizen. Wir sind sehr gespannt, ob wir heute mit neuer Hardware rechnen können, oder ob es sich wirklich nur um ein Update des Stores handelt.

Neues Apple TV in Vorbereitung?

3

Apple TV 5Wie es aussieht, testet Apple bereits eine neue Version des Apple TV. Dies behaupten zumindest die Entwickler von Firi Games, welche das neue Gerät aufgespürt haben wollen. Angeblich sind sie auf eine IP-Adresse aus Cupertino gestoßen, die ein „Apple TV 6,2“ verwendete und auf „tvOS 11.0“ gelaufen ist, um eines ihrer Spiele zu spielen. Dies würde zu den Gerüchten des vergangenen Monats passen, wonach Apple ein neues Apple TV testen soll.

4K?
Die derzeit aktuelle 4. Generation des Apple TV ist bereits im Oktober 2015 auf den Markt gekommen. Somit wäre es durchaus an der Zeit, dass Apple hier ein Update nachschiebt – vor allem was die maximal verfügbare Auflösung betrifft. Diese beträgt derzeit nur 1080p und ist somit nicht mehr zeitgemäß. Deshalb wäre es denkbar, dass Apple hier nachlegt und ein 4K-Apple TV in Vorbereitung hat. Vor dem Herbst dürfte mit einer Präsentation allerdings nicht zu rechnen sein.

 

Apple Park hält Einzug in Maps-App

0

Apple Park MapsDrei Wochen vor dem Start der geplanten Übersiedelung in das neue Hauptquartier von Apple, hält nun der Gebäudekomplex auch Einzug in der hauseigenen Maps-App. Allerdings sind die Luftaufnahmen eher älterer Natur und dürften dem dargestellten Baufortschritt zufolge aus dem Sommer stammen. Sobald die Parkanlagen fertiggestellt wurden und alles ergrünt ist, wird Apple hier sicherlich rasch nachbessern.

Vorrangig dürfte es Apple also einmal nur darum gegangen sein, im Karten-Material vertreten zu sein und den Apple Park mit POI-Informationen zu versehen. Zudem ist eine 3D-Ansicht der Karten-Anwendung verfügbar. Des Weitern wurde Gebäude-Tags, wie beispielsweise vom „Steve Jobs Theater“, integriert.

 

Neue iPads bereits nächte Woche oder doch Anfang April?

1

18980-18670-ipad-top-lWie MacRumors aus zuverlässiger Quelle erfahren haben will, sollen bereits nächste Woche (zwischen 20. u. 24. März) neue iPads angekündigt werden. Unklar ist allerdings, ob Apple dazu einen eigenen Event abhalten wird, oder es lediglich bei einer Pressemitteilung bleiben. Sollte Apple, so wie letztes Jahr, eine offizielle Vorstellung vorhaben, wäre es für eventuelle Einladungen langsam an der Zeit. Allerdings schwirrt auch immer noch der 4. April als möglicher Termin in der Gerüchteküche herum.

Vier neue Modelle aufgetaucht
Auf jeden Fall gibt es bereits eindeutige Hinweise auf neue iPads, denn in Zugriffsstatistiken sind bereits neue Hardware-IDs aufgetaucht, welche iPad 7,1, iPad 7,2, iPad 7,3 sowie iPad 7,4 lauten.

Das derzeit noch aktuelle iPad Pro mit 9,7-Zoll trägt die ID iPad 6,3 und 6,4 (WiFi sowie WiFi u. Cellular). Das 12,9-Zoll-iPad wird als iPad 6,7 und 6,8 geführt.

Was ist mit dem vermeintlichen 10,5-Zoll-Modell?
Laut Digitimes soll Apple planen, das neue iPad-Modell Anfang April zu präsentieren. Somit wäre der 4. April auch wieder im Rennen. Allerdings soll das neue iPad nicht vor Mai oder Juni erhältlich sein.

Somit könnten die aufgetauchten Hardware-IDs für zwei neue 10,5-Zoll und 12,9-Zoll-Modelle stehen.

 

 

 

Wann kommt wohl der neue iMac?

10

apple-retina-imacsViele Apple-Fans warten schon seit einigen Monaten gespannt auf die neue Hardware von Apple, aber bislang gibt es noch keine konkreten Hinweise darauf, dass Apple den iMac oder den MacMini bzw. den Mac Pro aktualisieren wird. Grundsätzlich muss man aber festhalten, dass viele Hardware-Hersteller den Desktop-Markt wieder für sich entdeckt haben und deshalb sehr stark in diesen Markt vordrängen. Apple hat sich hier auf seinen Lorbeeren ausgeruht und gerät mittlerweile etwas ins Hintertreffen.

Event im April wäre machbar
Wenn Apple hier den Anschluss nicht verlieren möchte, muss man so schnell wie möglich neue Hardware auf den Markt bringen und das könnte der Konzern bereits im April erledigen. Der iMac ist an keine großen Technologien gebunden und könnte auch die aktuelle Intel-Generation beinhalten. Auch bei den Grafikkarten gibt es keine großen Probleme. Somit stünde einem Update wirklich nichts im Wege, aber Apple hält sich im Moment mit Vorankündigungen noch etwas zurück. Tim Cook hat nur in einem kleinen Kommentar einmal gesagt, dass man den Pro-Bereich weiter stärken wolle, aber dies ist ohne Hardware halt schwer möglich. Wir hoffen nun stark auf den April-Event und wären sicherlich enttäuscht, wenn Apple hier nur iPads vorstellen würde.

Apple Event bereits am 4. April und das im Apple Park?

1

Steve Jobs Theater

Wie es scheint hat Apple ein sehr ambitioniertes Vorhaben gestartet und möchte laut internen Quellen bereits am 4. April eine Keynote direkt im Apple-Park abhalten. Genauer gesagt möchte man das erste Mal eine Keynote ist Steve Jobs Auditorium abhalten um die heiligen Hallen einzuweihen. Konkret soll Apple die neue iPad-Serie vorstellen die mit einem neuen iPad Pro aufwarten soll und das Ende des iPad Mini einläutet. Doch leider wackelt die Location immer mehr und man spekuliert jetzt schon, dass man auf eine andere Lokalität ausweichen muss.

Geräte anscheinend sofort verfügbar
Wie die Quellen berichten, sollen die Geräte bereits am 4. April für die Öffentlichkeit erhältlich sein und man kann auch damit rechnen, dass die Wartezeit nicht gerade hoch sein wird da sich die Geräte im Moment nicht gerade großer Beliebtheit erfreuen wie beispielsweise das iPhone oder das Macbook Pro. Der Event selbst wird eher ein kleiner Event sein der auch als Test des neue Auditoriums anzusehen ist. Wir sind gespannt ob Apple den Zeitplan halten kann.

Die neue Apple-Werbung ist da

0

Bildschirmfoto 2017-02-20 um 05.24.05

Apple macht wieder einmal Werbung und stellt Apple Music und das iPad Pro in den Fokus. Wir wünschen euch viel Spaß beim Ansehen – besonders die iPad Pro-Werbungen finden wir wirklich nicht schlecht gemacht.

Apple Music

iPhone mit Touch Bar – hier ist das Konzept dazu

1

IMG_1138-564x488

Viele Patente von Apple und auch die Gerüchteküche selbst weisen darauf hin, dass Apple in diesem Jahr ein iPhone auf den Markt bringen wird, welches mit einer Touch Bar-ähnlichen Steuerung ausgestattet ist. Bislang ging man davon aus, dass nur der Homebutton verschwinden wird, aber nun soll sogar die komplette Unterseite des iPhones zur Bedienung herangezogen werden. Somit würde Apple die gleiche Technologie verbauen, wie beispielsweise bei den neuen MacBook Pro-Modellen und profitiert natürlich von diesen Erfahrungen. Wie solch ein iPhone aussehen könnte, zeigen euch Grafiker in einem kleinen Konzept, welches veröffentlicht worden ist.

So könnten beispielsweise Bedienelemente von der Oberseite einer App auf die Unterseite neben dem Homebutton wandern und dadurch eine bessere Bedienung ermöglichen. Viele werden nun behaupten, dass das User-Interface sehr dem von Android ähnelt und dies ist wahrscheinlich auch nicht von der Hand zu weisen. Wir sind gespannt, wie Apple hier versuchen wird das Rad neu zu erfinden.

Tesla-Autopilot noch nicht ganz ausgereift

4

section-initial-touch

Wo die Grenzen eines Autopilots sind, wurde nun wieder einmal auf einer Straße in den USA aufgezeigt. Im Bundesstaat Texas führ ein Tesla im Autopilot betrieb nämlich auf eine Baustellenwand auf, welche zur Straßen-Verängung gedacht war. Der Autopilot hat diese Verengung nicht erkannt und konnte dementsprechend auch kein passendes Lenkmanöver einleiteten und prallte direkt auf die Abgrenzung. Dem Autofahrer selbst ist bei diesem Unfall nichts passiert, aber der Tesla ist erheblich beschädigt. Der Autopilot selbst reagierte mit einer Notbremsung und dem Aktivieren der Warnblinker und brachte das Auto sehr kontrolliert zum stehen.

Der Fahrer selbst sah es nicht gerade positiv, dass der Autopilot dieses Hindernis nicht erkannt hat. Die Firmen hinter dem Autopiloten geben jedoch der unzureichenden Beschilderung die Schuld an dem Unfall. Anscheinend seien die Bodenmarkierungen nicht ordnungsgemäß angebracht worden sein, was schlussendlich zu einer Verwirrung führte. Ob dies wirklich der Wahrheit entspricht ,wird ein späterer Unfallbericht sicherlich ans Tageslicht bringen. Fakt ist, dass auch Autopiloten Fehler machen und dass man immer darauf angewiesen ist, wie sauber Menschen bei Baustellen arbeiten, damit das System alle nötigen Informationen erkennt.

Erster wunderbare Blick über den Apple Park

0

Apple Campus 2

Apple hat es nun wirklich geschafft: Der neue Apple Park ist fast fertiggestellt und nur noch die Grünflächen scheinen zu fehlen. Diese werden aber in den nächsten Tagen und Wochen noch ausgerollt und somit auch noch rechtzeitig fertiggestellt, bis die große Eröffnung gefeiert wird. Ein neues Drohnenvideo zeigt wie weit Apple jetzt schon gekommen ist und dass im Inneren des Campus eigentlich fast alle Arbeiten abgeschlossen sind.

Umzug dauert 6 Monate
Bis alle Apple-Angestelten aus dem alten Campus in den neuen Campus gezogen sind wird es jedoch noch einige Zeit dauern. Laut Apple geht man davon aus, dass man Ende des Jahres mit allen Mitarbeitern umgezogen ist und alle Abteilungen dann vom Campus aus agieren können. Die Geschäftsführung wird wahrscheinlich aber schon in den ersten Tagen übersiedeln, aber jetzt wünschen wir euch viel Spaß mit dem Video.