Home Blog Seite 2

7 582

 samsung_logo610

Zum wiederholten Mal stachelt Samsung in einem US-Werbespot gegen Apple. Dieses Mal seht die stark vertretene Gerüchteküche rund um das iPhone 6 und die damit verbundenen Veränderungen des iPhone 6 Designs im Mittelpunkt. Man geht wieder darauf ein, dass das iPhone 5 schon seit 2 Jahren nicht mit einem größeren Screen versehen worden ist und Samsung dies ja schon seit einigen Jahren im Programm hat. Die Firma macht sich auf diesem Weg darüber lächerlich, dass Apple nicht dem Trend der großen Displays folgt wie alle anderen Hersteller es schon seit Jahren machen.

(Video-Direktlink)

Bei YouTube selbst kommt das Video nicht einmal bei Samsung-Fans richtig an, da die Bewertungen wirklich schlecht sind. In den Augen vieler hat die Werbeabteilung von Samsung nur noch einen Zweck, nämlich Apple ins schlechte Licht zu rücken, um dem Konkurrenten Schaden zuzufügen und nicht um die eigenen Produkte besser in Szene zu setzen.

0 245

huawei_0

Samsung konnte bei den letzten Quartalszahlen nicht so überzeugen und es wird vermutet, dass das starke Wachstum irgendwann auch seinen Tribut verlangt. Die neue Galaxy S5-Serie kommt nicht so gut bei den Kunden an wie erwartet und auch die Verkaufszahlen bleiben generell hinter den Erwartungen zurück. Gründe dafür gibt es sicherlich viele, aber ein Hersteller gräbt dem Marktriesen ordentlich das Wasser ab, nämlich Huawei. Mittlerweile kann man eine Umsatzsteigerung von 16 Prozent verkünden und das ist für dieses Business wirklich nicht schlecht.

Auch die Absatzzahlen in der mobilen Branche kann Huawei ordentlich steigern und kann vor allem in den asiatischen Ländern sehr gut punkten. In Europa oder auch Amerika kann das Unternehmen hingegen nicht so ordentlich durchstarten, aber es wird versucht, den Markt weiter auszubauen. Aus diesem Grund kann man vielleicht jetzt schon von einer ernsthaften Konkurrenz für Samsung sprechen.

4 513

150px-Apple_logo_black.svg

Diesmal hat Apple wieder in die Trickkiste gegriffen und einen neuen Werbespot aus dem Ärmel geschüttelt. Der Konzern konzentriert sich auf das neue MacBook Air und auf die damit verbundenen Sticker, die es überall zu kaufen gibt. Apple hat einen sehr netten Werbespot draus erstellt und wir finden den Spot ziemlich gut.

(Video-Direktlink)

Die Musik ist trendig und es lässt sich gut erkennen, dass Apple wieder eine neue Werbelinie für sich entdeckt hat und wieder mehr auf die Kunden eingeht.

4 257

150px-Apple_logo_black.svg

Gestern Abend ging die Quartalskonferenz von Apple über die Bühne und man konnte erneut ein Rekordquartal den Aktionären präsentiere. Laut Apple wurde ein Reinumsatz von 37,43 Milliarden US Dollar erwirtschaftet und daraus wurde ein Gewinn von 7,7 Milliarden US Dollar herausgeholt. Sowohl die Mac-Verkäufe konnte dank der starken Nachfrage nach den iMac und Macbook Air Modellen deutlich gesteigert werden und liegen bei 4,4 Millionen Geräten in diesem Quartal.

Die iPhone Verkäufe konnte um 4 Millionen Stück im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden und liegen nun bei ca. 35 Millionen Stück und das ist für dieses eigentlich schwache Quartal sehr gut. Apple zeigt sich mit dieser Entwicklung sehr zufrieden und steuert auf einen neuen iPhone Jahresrekord zu. Bei den iPads sieht es bei Apple aber nicht sehr gut aus und man muss einen Verlust einfahren. So konnte man in diesem Jahr nur 13,5 Millionen iPads verkaufen und somit um fast eine Million weniger als im Vorjahr. Woran dies genau liegen mag ist leider noch nicht geklärt.

Alles in Allem kann Apple mit stabilen Zahlen aufwarten und man kann sich auf ein sehr gutes Jahr für Apple freuen.

7 693

iphone61

Bei Apple geht man in diesem Jahr wirklich von einem wahren iPhone-Hype aus, der mit dem iPhone 6 starten soll. Genau aus diesem Grund hat das Unternehmen nun bei allen verfügbaren Herstellern und Fertigern eine “Unmenge” an Teilen und Kontingente für Fabriken in Auftrag gegeben bzw. reserviert. Zwischen 70 und 80 Millionen Geräten in der Größe zwischen 4,7 und 5,5 Zoll sollen von Apple bestellt worden sein. Die genaue Verteilung der Hardware ist noch nicht bekannt, aber es wird vermutet, dass ca. zwei Drittel der Geräte der kleineren Kategorie angehören werden.

Für die Fertiger wie Foxconn oder Pegatron ist dies ein solch lukratives Geschäft, dass man sich in diesem Jahr über ein ordentliches Umsatzplus freuen kann. Selbst Apple hat solch Mengen noch nie bestellt und das dürfte heißen, dass man im ersten Quartal davon ausgeht rund 40 bis 50 Millionen Geräte zu verkaufen und das wäre durchaus eine erstrebenswerte Marke, wobei einige Analysten sogar von 50 bis 60 Million Geräten ausgehen, die im ersten Quartal über den Ladentisch wandern.

2 332

1406014588

Jetzt ist es endlich soweit: Netflix hat bekannt gegeben, dass der Dienst sowohl in Deutschland, Österreich und der Schweiz im September an den Start gehen wird. Wahrscheinlich wird man am 11. September die verschiedenen Apps freischalten und auch die Abo-Modelle für den Endkunden bekannt geben. Wir werden mit 3 verschiedenen Abo-Modellen rechnen können und diese werden zwischen 7,99 Euro und 12,99 Euro pro Monat liegen. Für das umfangreiche Angebot von Netflix ist dies sicherlich nicht teuer.

Natürlich wird Netflix auch auf dem AppleTV erscheinen und wir dürfen darauf hoffen, dass sich das Angebot dadurch auch in Österreich um den Punkt “Serien” erweitern wird. Wahrscheinlich werden auch österreichische Serien bei Netflix vertreten sein und wir können somit auch auf regionale Inhalte zurückgreifen. Wir werden bei der Vorstellung von Netflix alle nötigen Informationen zur Verfügung stellen.

SOCIAL

14,432FansLiken
0FollowersFolgen
388SubscribersAbonnieren