Home Blog Seite 2

1 750

modbookx

Ihr habt gut 4000 US-Dollar herumliegen und wolltet schon immer ein 15-Zoll-Tablet mit Retina-Display? Dann ist das neue Modbook Pro X genau das Richtige für euch und ihr könnt schon einmal die Geldtasche zücken. Genauer gesagt müsst ihr zuerst bei Kickstarter investieren, damit die Summe von 150.000 US-Dollar zusammenkommt. Erst dann wird das Gerät entwickelt und der Öffentlichkeit präsentiert. Das Book selbst besteht aus einem umgebauten Macbook Pro Retina und wird selbstverständlich mit OS X ausgeliefert.

(Video-Direktlink)

Bedient kann das Tablet sowohl mit einem Stift als auch mit einer Tastatur werden. Viele Grafiker könnten das Tablet dann auch gleich als “Grafiktablett” verwenden, um ihre Zeichnungen zu digitalisieren. Ausgestattet ist das Gerät mit einem 2,2 GHz QuadCore-Rechner und 16 GB RAM – also nur das Beste ist verbaut. Im Moment hat die Kampagne erst 20.000 US-Dollar erreicht, aber die Finanzierungsrunde dauert noch knapp 40 Tage an. Man kann sich also fast sicher sein, dass es funktioniert.

2 744

iphone61

Langsam aber sicher kennen wir uns selbst schon nicht mehr aus, da es anfänglich geheißen hat, dass das iPhone 6 mit einem Saphir-Display auf den Markt kommen wird. Nun will man in der Zulieferkette aber erfahren haben, dass die Produktion der Bauteile bei weitem nicht ausreichend ist für einen Marktstart im September. Daher geht man nun wieder davon aus, dass es ein iPhone 6 ohne das besagte Display geben wird. Dies dürfte für viele sehr bedauerlich sein, da man sich auf dieses Feature schon sehr freut.

Die Gerüchteküche ist im Moment sehr schwierig
Wir geben selbst zu, dass es im Moment sehr schwer ist, vernünftige Aussagen aus den verschiedenen Quellen zu ziehen, aber dennoch darf auch dieses Gerücht nicht unbeachtet bleiben. Klar ist, dass man bis zur Veröffentlichung des iPhones nicht genau weiß, welche Bauteile nun wirklich verbaut werden und welche Bauteile eben nicht in die Endfassung des Produkts kommen. Für viele wäre aber das Weglassen dieses Features sicherlich eine Enttäuschung.

0 421

Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Ein ziemlich erstaunlicher Schritt im Rechtsstreit von Apple gegen Samsung ist nun von Seiten Apple gekommen. Laut neuesten Informationen soll Apple das Verkaufsverbot verschiedener Samsung Produkte in den USA nicht anstreben und richtet sich mit einem Schreiben direkt an das zuständige Gericht. Somit sieht Apple davon ab, dass ältere Samsung Produkte nicht mehr in die USA importiert werden dürfen oder gar verkauft werden. Für viele ist dies ein eindeutiges Signal in Richtung Samsung.

Will Apple Frieden?
Es ist noch völlig unklar, ob Apple das Verkaufsverbot gestoppt hat, weil die Geräte so oder so nicht mehr großartig verkauft werden, oder ob Apple wirklich Einsicht zeigt und einen ersten Schritt in Richtung Frieden zwischen den Unternehmen gemacht hat. Sowohl Apple als auch Samsung beziehen sich auf das Schreiben, welches im Gericht eingetroffen ist und wollen den Fall nicht weiter kommentieren.

1 391

10003-1986-iphohneair-l-1

Viele haben geglaubt, dass es das iPhone mit 5,5-Zoll wahrscheinlich nie geben wird. Jetzt ist es aber soweit und ein erstes Bild des Logicboards des größeren Modells ist aufgetaucht. Man kann bei den Bildern sehr gut erkennen, dass das rechte Board deutlich größer ausfällt als die beiden kleineren in der Mitte und auf der linken Seite. Dadurch kann man jetzt schon in etwa die Größe der verschiedenen Bauteile abschätzen und definieren.

Große Überraschungen bei der Bauweise und bei den verbauten Bestandteilen gibt es aber nicht. Das größere Board verfügt nur über andere Haltemöglichkeiten und über etwas mehr Platz, der aber von Apple nicht anders ausgenutzt wird als bei dem kleineren Modell.

0 263

10014-1997-140729-Stop-1-l

Nachdem Apple das Kartenmaterial ständig verbessert und die damit verbundenen Fehler wirklich schnell findet und behebt, will man laut Patent wieder einen Schritt weitergehen, um sich noch besser in das Business einzugraben. Die neuesten Patente zeigen die Möglichkeit, verschiedene Daten in die Routenberechnung einfließen zu lassen, um den Fahrer so schnell wie möglich ans gewählte Ziel zu bringen. Dazu werden sowohl Verkehrsinformationen als auch Informationen zur Beschaffenheit der Straßenbedingungen herangezogen. Somit sollte die App den schnellsten Weg durch einen Stau finden.

10014-1999-140729-Stop-2-l

Auch Stop-Tafeln oder Ampeln sollen dabei eine wichtige Rolle spielen! Die Daten werden von anderen Autofahrern gesammelt und von Apple ausgewertet. So soll bestimmt werden können, dass bei einer bestimmten Ampel um 18:00 Uhr zu viel Verkehr herrscht und dass man lieber eine Ausweichroute nehmen sollte, um nicht in einen Ampelstau zu kommen.

1 157

apple_beats2_650

Die zuständige Behörde der EU hat nun bestätigt, dass der Deal zwischen Apple und Beats durchgeführt werden darf, da es keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken gebe. Die EU gibt bekannt, dass man die Marktlage geprüft habe und für die anderen Hersteller keine große Beeinflussung des aktuellen Marktes sieht, vor allem weil Apple die Marke bestehen lässt.

Experten gehen davon aus, dass dieses Urteil auch andere Regulierungsbehörden beeinflussen wird und das dies ein sehr wichtiger Baustein für die Übernahme war. Apple selbst geht davon aus, dass man im vierten Quartal, welches im September endet, die Übernahme abgeschlossen hat und bei allen Behörden grünes Licht bekommt. Erst dann kann Apple Beats in das Unternehmen integrieren. Wie es aussieht laufen die Arbeiten aber jetzt schon sehr konsequent an das Unternehmen in die Strukturen von Apple zu integrieren.

Stolperstein Bose?
Einen Stolperstein gibt es allerdings für Apple bei der Beats-Übernahme noch. Der Konkurrent Bose hat nämlich vor einem US-Gericht und der Handelskommission ITC wegen angeblicher Patentverletzungen Seiten Beats im Bereich der aktiven Geräuschunterdrückung geklagt und könnte so die Übernahme verhindern. Wir werden sehen, wie der zuständige Richter die Sachlage beurteilt.

SOCIAL

14,533FansLiken
0FollowersFolgen
387SubscribersAbonnieren