xiaomi-mi-note

Letzte Woche wurden bekanntlich die Quartalszahlen von Apple veröffentlicht, welche in Sachen iPhone-Verkäufe einen neuen Rekord darstellten. Insgesamt wurden knapp 75 Mio. Smartphones weltweit verkauft. Vor einigen Tagen hat nun aber der inzwischen drittgrößte Smartphone-Hersteller Xiaomi seine Reservierungszahlen für sein neues Flaggschiff „Mi Note“ präsentiert, die auch nicht von schlechten Eltern sind. Ein ranghoher Manager spricht von insgesamt 220 Mio. Vorbestellungen des 5,7-Zoll großen Phablets, wobei für 2015 100 Mio. verkaufte Einheiten geplant sind. Die erste Charge war übrigens innerhalb von drei Minuten ausverkauft. Damit wird klar, dass hier ein ernstzunehmender Konkurrent für Samsung und Apple heranwächst.

Expansion wird vorangetrieben
Apple ist zB im Hauptmarkt von Xiaomi (China) bereits schon erfolgreich vertreten. Umgekehrt ist dies aber noch nicht der Fall. Xiaomi ist aber schon langsam auf dem Weg in Richtung Westen und ist inzwischen in Indien, Russland und auch der Türkei aktiv. Es wird aber wahrscheinlich noch ein paar Jahre dauern, bis man in der EU und den USA ankommt. Spätestens dann werden wir sehen, wie die chinesischen Smartphones bei uns angenommen werden. Der Preis wird dabei eine wesentliche Rolle spielen, denn das kleinere Mi Note kostet im Verhältnis zum iPhone 6 Plus nur ein Drittel.

QUELLEDer Standardd
TEILEN

9 comments

  • "Vorbestellt" von wem? Bitte nicht immer alles glauben was man liest...... ganz egal wo man es liest. Ein bisschen Hausverstand sollte jeder Erwachsene Mensch schon noch haben und ihn auch benutzen!!!!
  • Hier in Deutschland zahlt man noch einmalig 500 € für das iPhone 6 Plus 64GB, mit dem Magenta M Tarif. (Internetflat mit 1,5 GB) So viel kostet das Xiaomi noch nicht mal ohne Vertrag. Und 220 Million Vorbestellungen wäre brutal, dass kann man sich gar nicht vorstellen. So viel iPhones wurden noch nicht mal die letzten 10 Jahre zusammen gerechnet vorbestellt, weltweit.
  • Es mag sein. Vielleicht kann mir mal wer sagen was ein iphone in shanghai kostet in € umgerechnet um dann dem vergleich zu haben. In china leben viele leute in ärmlichen verhältnissen und die würden auf ein so ein produkt zugreifen. Habs mir grad angesehen. Iphone 6 amazon republic china. 5198¥ =736€. Wie ernst der preis ist. Da es im apple onlinestore in china auch nur chinesische zeichen anstatt der mir bekannten zahlen gibt kann ich das nicht mal vergleichen. Man könnte aber auf macmania rine umfrage starten. Und sehen wer sich für ein xiaomi entscheiden würde.
    • Das iPhone 6 in Silber kostet 5,288 RMB, das sind 750 €. Der Durchschnittslohn in Shanghai pro Monat beträgt 4,692 RMB. http://store.apple.com/cn/buy-iphone/iphone6 Und das ¥, ist das Yen-Symbol. Japan.
  • Naja t-mobile 0€ aber dass der vertrag telefonie und einen teil finanzierung des geräts beinhaltet muss man in kauf nehmen. Früher wars ja auch so. Jetzt ist es halt transperent und man sieht was telefon und tarif getrent im monat kosten. Dementsprechend hoch sind die monatlichen kosten. Und hier auf macmania sind alle schlau genug dass sie schon lange wissen wie die betreiber die kunden anlicken und man mit barkauf ohne sim-lock besser aussteigt. Ich bin aber grad am überlegen meinen vertrag ende mai zu verlängern und mir bei t-mobile austria das iphone 6 zu kaufen im zuge der vertragsverlängerung. Natürlich nicht mit monatlicher finanzierung des geräts im tarif sonder bar. Die 64gb variante wäre um 120€ billiger. Aber im oktober käme ja wieder ein iphone 6plus. Was dann ja genau so dumm wäre weil ich meinen vertrag erst ende mai verlängern kann.
  • Ich weiß nicht wie es in den USA ausieht oder im großteil europas. Denke aber, dass es nicht viel ander ist als in österreich und deutschland. Die netzbetreiber nehmen das erfolgreiche iphone und samsung. Und geben vor es ihnen zu schenken oder zum spotpreis erwerben zu können wenn sie einen vertrag abschließen oder verlängern. Die frage ist, ob das xiaomi echt so gut ist, das es konkurrenzfähig ist. Nur weil es in china und russland ein drittel kostet ist es in österreich auch nicht ein drittel billiger. Einfuhrunsatzsteuer, zoll, marge für die händler. Geht man von einem dillarpreis in china aus mag das sein. Wir wissen aber auch dass im apple onlinestor geräte für 699$ zu haben sind und in der EU gür 699€ was ca. 20% mehr sind als wenn man den wechselkurs berücksichtigt. Und vir ein paar monaten waren es sogar 33% und in einem man bedenkt das china fast 1,36 milliarden einwohner hat die ziemlich hart für ihr geld arbeiten müssen. Und die lebensverhältnusse gänzlich andere sind als in europa kann man mit einem heimischen billigprodukt punkten das eine gute qualität aufweist. Dann haben halt 120-200 millionen chinesen ein xiaomi. Dann sind das zwischen 16 und 17%. Berücksichtigt man aber dass das zahlen für russland und indien und china sind sieht es anders aus. 1,36 mrd einwohner china, 143 mio eineohner russland, 1,2 mrd einwohner indien sind es 2,7 mrd potenzielle kunden. Da ergibt der marktanteil gesamt in diesem ländern um die 8%. Das iphone mit all seine midellen hat laut einer statistik einen weltweiten marktanteil von 19-20% und das bei viel mehr ländern. http://de.statista.com/themen/102/iphone/ Hier der link dazu. Mit den werten der statistik kann man ja spielen und das sagen was man will auch wenn es nicht die wahrheit ist. Ich würde es daher nicht überbewerten. Es wäre allerdings mal interessant so ein xiaomi in der hand zu halten zu sehen wie es so ist. Aber in österreich und deutschland wird es nie so günstig wie im asitiachen kontinent sein.
    • Da stimme ich nicht zu. Wenn man bedenkt, dass Sie alleine im asiatischen Bereich 200 mio Geräte an den man bringen konnten ist das beachtlich! Denn dort ist die Konkurrenz sehr hat, man schaue nur die anderen Firmen an...Gleichzeitig ist dort auch Apple vertreten und eben auch in 200 anderen Ländern und die verkauften 78 mio, was ebenfalls erstaunlich ist und vorallem bei der marge. Und das die Geräte in Europa teurer werden stimmt auch nicht, siehe andere chinesische Smartphone aus China auf Amazon an 1:1 $-€. Dadurch sind die Steuern wieder drinnen. Daher wird Xiaomi ein sehr harter Konkurrent sein, wenn sie weltweit vetreten sind.