Eigentlich zählte die Spracherkennung bei der Einführung des iPhone 3 GS zu einer der wichtigsten Neuerungen. Jedoch der Nutzen und die Zuverlässigkeit haben nicht wirklich überzeugen können. Nun will Apple angeblich auf der kommenden WWDC eine neuartige Spracherkennung vorstellen. Sie soll wesentlicher Bestandteil beim neuen iOS 5 sein und über das hinausgehen, was die momentanen iPhones leisten.

Wie die Kollegen von TechCrunch in Erfahrung gebracht haben wollen, setzt Apple auf künstliche Intelligenz. Die Grundlagenforschung für diese Technologie hat vermutlich Siri geliefert. Erst letztes Jahr wurde das Unternehmen von Apple gekauft. Siri war auf Lösungen spezialisiert um Geräte per Sprachsteuerung zu steuern. Die Spracherkennung soll nicht nur auf einfache Befehle beherrschen, sondern auch komplexere Anweisungen umsetzen können.

 

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel