Cnet berichtet jetzt, dass Apple die geplante iTunes-Cloud doch nicht kostenlos sein wird – zumindest nicht für immer. Apple soll gegenüber Musiklabels angedeutet haben, dass der Streaming-Dienst nach einem gewissen Zeitraum kostenpflichtig werden soll. Dies würde einer ähnlichen Vorgangsweise wie bei „Mobile Me“ entsprechen. Bekanntlich bastelt auch der Hauptkonkurrent Google an einem Cloud-Dienst. Dieser soll, Gerüchten zu Folge, 25 US-Dollar im Jahr kosten. Laut dem Blog Wayne’s World soll bei Apple der Online-Dienst mit 20 US-Dollar jährlich zu Buche schlagen. Apple will sich zu diesem Thema momentan noch nicht äußern, denn eine Interview-Anfrage von Cnet wurde abgelehnt.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel