Android 3.0 honeycomb bee

Alljährlich gibt es den Hacker-Wettbewerb Pwn2Own wo verschiedene Hacker versuchen Smartphones zu knacken – darunter waren in diesem Jahr auch Windows 7 und Android Smartphones zu finden. Natürlich gab es auch iPhones und Blackberry Smartphones die bezwungen werden sollten. Die Hacker taten sich bei iPhone und Blackberry sichtlich leicht und konnten das Betriebsystem innerhalb von 2 Tagen knacken.

Bei Windows 7 und Android gelang es ihnen innerhalb der Wettbewerbszeit von 3 Tagen nicht in das System einzudringen oder es nur ansatzweise zu hacken. Dadurch wurden Windows 7 und Android als „sicher“ eingestuft.

Jedoch trügt dieser Schein – denn die besten Windows 7 und Android Hacker flogen schon sehr früh aus dem Wettbewerb und konnten ihr gesamtes Können nicht unter Beweis stellen – so bleibt es offen ob die Top Elite der Hacker es nicht doch geschafft hätte die Smartphones zu knacken. Für Apple war dieser Wettbewerb natürlich wieder ein herber Rückschlag im Punkt Sicherheit und wir hoffen das Apple hier bald Abhilfe schafft.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Einerseits zeigt das schon, dass Microsoft bei Windows 7 Phone (was ja prinzipiell nur eine schlankere und für Smartphones adaptierte Version von Windows 7 darstellt) die Hausaufgaben gemacht hat. Microsoft hat bei der Entwicklung von Windows 7 und auch schon bei Vista von Anfang die Sicherheit sehr ernst genommen und enorme Anstrengungen unternommen um daraus das sicherste Windows bislang zu machen. Wie es bei Android aussieht kann ich nicht genau sagen, dafür kenne ich Android zu wenig. Der Linux Unterbau per se garantiert aber noch lange keine Sicherheit, auch wenn das viele glauben. Ich bin aber überzeugt, dass letzten Endes jedes System kompromittierbar ist, es ist einfach eine Frage des Könnens und eben wie gesehen auch des Zeitaufwands. Zumindest ist dies aberdoch eine gute Nachricht für Windows und Android Nutzer, denn ein Hacker sucht sich immer das leichteste Ziel, die wenigsten werden eine Woche Zeit investieren um ein Mobiltelefon zu hacken. Allerdings sollte man heute dem Handy in Punkto Sicherheit die gleiche Aufmerksamkeit schenken wie beim PC. Das nicht viel mehr Angriffe auf Mobiltelefone stattfinden (ein guter Angriff bleibt natürlich auch unbemerkt) wundert mich immer wieder. Es ist aber fast so sicher wie das Amen in der Kirche dass in den nächsten Jahren (spätestens) das Thema Sicherheit im Mobiltelefonbereich massiv an Bedeutung gewinnen wird. Die AV-Hersteller reiben sich wohl jetzt schon die Hände!