Die Entwicklung hat sich schon abgezeichnet, nachdem in den letzten Wochen über den weiteren Rückgang der Marktanteile von Nokia berichtet wurde. In Westeuropa ist es nun auf jeden Fall soweit: Nokia wurde entthront und vom südkoreanischen Elektronikkonzern Samsung überholt. Das Marktforschungsinstitut IDC hat die Zahlen für das erste Quartal 2011 erhoben, wo Samsung bei den Handys einen Marktanteil von 29 Prozent erreicht, Nokia aber nur noch auf 28 Prozent gekommen ist.

Laut IDC haben die Verkäufe von Samsung innerhalb eines Jahres um 5 Prozent zugelegt, während Nokia 10 Prozent weniger verkauft hat. Auch bei den hochwertigen Smartphones hat Nokia den Konkurrenten – vor allem Apple – nichts mehr entgegenzusetzen und im niederpreisigen Segment graben die „billigen Asiaten“ den Finnen das Wasser ab. Das macht sich auch im Umsatz bemerkbar. Auch hier wurde Nokia überholt. Allein Apple macht laut Marktforschern mit dem iPhone einen größeren Umsatz, als Nokia mit seiner ganzen Handy-Palette. Ob die Kooperation mit Microsoft die Finnen retten wird, darf bezweifelt werden. Die Verkäufe von Mobiltelefonen mit Windows Phone 7 laufen, laut Information die letzte Woche durchgesickert sind, äußerst schleppend.

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel