Viele Abonnenten von MobileMe dürfen sich jetzt die berechtigte Frage stellen, was mit dem „alten“ Dienst passiert. Schließlich zahlt jeder User 80 Euro pro Jahr!

Zunächst hat Apple alle Abonnements kostenlos auf 30. Juni 2012 verlängert. Ab Herbst wird iCloud verfügbar sein. Meldet man sich für den neuen, kostenlosen Dienst an, so kann die E-Mail-Adresse übernommen werden. Außerdem können Kontakte, Mails, Lesezeichen und Kontakte zu iCloud transferiert werden.

Seit heute können auch keine neuen MobileMe-Accounts mehr angelegt werden. Ausnahme ist das Familienpaket, wo noch neue Accounts für Familienmitglieder angelegt werden können.

Schließlich gibt es noch die Möglichkeit, dass jemand eine MobileMe-Box gekauft hat und den Aktivierungscode noch nicht genutzt hat. Diese Kunden bekommen ihr Geld zurück.

Nachteil: iCloud wird nur mit iOS 5 und OS X Lion funktionieren. Das wird auch der Grund sein, warum Apple MobileMe noch um ein Jahr verlängert hat. Somit wird „Altkunden“, welche noch kein iOS 5 bzw. Lion-fähiges Gerät die Möglichkeit gegeben auf ein neues Gerät umzusteigen. Bei den Macs wird eine Intel-basierter Mac mit Core 2 Duo, i3, i5, i7 oder Xeon Prozessor und 2GB RAM vorausgesetzt, bei den iOS-Geräten mindestens das iPhone 3GS, das iPad und ein iPod touch ab der 3.Generation.

Weitere Infos auf Englisch findet ihr hier!

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel