Bekanntlich gibt es vier verschiedene Ansichten im Finder, wie Dateien betrachtet werden können (Symbole, Listen, Spalten und Cover Flow). Der Finder öffnet sich aber unter normalen Verhältnissen aber immer in der zuletzt verwendeten Ansicht. Dies kann manchmal, wenn z.B. Fotos gesichtet werden müssen, ziemlich nerven. Für dieses Problem gibt es zwar keine allgemeine Lösung, jedoch kann für einen Ordner eine bestimmte Ansicht zugeordnet werden.

Wie funktioniert’s?

  • den gewünschten Ordner öffnen
  • in der Symbolleiste die gewünschte Ansicht wählen
  • in der Menüleiste auf „Darstellung“ klicken und anschließend ganz unten „Darstellungsoptionen einblenden“ auswählen
  • es erscheint ein kleines Fenster (siehe Abbildung) in dem nun das Häkchen „immer in Spaltendarstellung öffnen“ gesetzt werden kann
  • es können auch noch weitere Einstellungen bezüglich Textgröße, Ausrichtung etc. vorgenommen werden

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel