Apple News, Österreich Mac Patent Kodak iPhone

Nun ist es leider traurige Tatsache. Das renommierte Unternehmen Kodak hat heute den Insolvenzantrag eingereicht und ist damit nicht mehr wettbewerbsfähig. Jedoch will Kodak weiterkämpfen und hofft auf einen Finanzspritze von 1 Milliarde US-Dollar. Im Moment wird aber vermutet, dass diese Finanzmittel nicht aufgebracht werden können.

Patentstreits als Hoffnungsschimmer:
Kodak versucht nun mit seinen Patenten aus der anlogen Fotografie zu trumpfen und hat letztens Samsung, HTC und Apple auf Patentverletzungen verklagt. Viele Analysten sehen dies als letzten Ausweg für Kodak um an Geld zu kommen. Es werden Kodak aber wenig Chancen auf Erfolg eingeräumt. Dadurch dürfte auch diese Geldquelle nicht anzuzapfen sein.

Verkauf der Patente:
Wie wir schon berichtet haben, muss Kodak unbedingt an Geld kommen. So wird im Moment ein Käufer für 1100 Patente gesucht, die Kodak veräußern möchte. Doch leider haben schon namhafte Unternehmen wie HTC oder Samsung abgelehnt, da diese Patente eher uninteressant für die Unternehmen sind.

Fazit:
Sollte Kodak nicht schnell Geld in die Kassen spülen können, wird es 2012 sehr eng für das Unternehmen. Im schlimmsten Fall könnte Kodak im Jahr 2013 geschlossen werden und die 130-jährige Firmengeschichte enden. Wir hoffen natürlich nicht, dass solch ein Traditionsunternehmen vor die Hunde geht.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel