Nun werden die Gespräche zwischen Drei alias Hutchinson und Orange immer konkreter. So soll Orange vermittelt haben, dass Österreich kein wichtiger Markt für das Unternehmen sei und dass man eigentlich sehr gut darauf verzichten könnte. Weiters hat Orange noch keine Bemühungen im LTE-Standard unternommen. Drei ist hier schon einen wesentlichen Schritt weiter und hat viel Geld in diese Technologie gesteckt.

Doch Drei hat ein Problem, sie haben zu wenig Kunden um den Standard auf Dauer zu finanzieren. Orange hätte diese Kunden und durch eine Fusion würde Drei zu den zwei größten Netzanbieter in Österreich aufschließen. Auch die Netzabdeckung würde bei einer Fusion deutlich verbessert werden. Eigentlich sollte für alle Drei und Orange Kunden diese Fusion eine frohe Botschaft sein – jedoch ist noch unklar, wie sich die Tarifstruktur bei einer Fusion verändern würde bzw. ob Orange überhaupt als eigenständige Marke weitergeführt wird (so wie Telering bei T-Mobile).

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel