Gestern, gegen 19 Uhr Ortszeit, hat eine Explosion eine Fabrik des Apple-Zulieferers Foxconn erschüttert. Letzten Informationen zu Folge sind bei der Detonation in der südchinesischen Stadt Chengdu zwei Personen getötet und weitere 16 Personen verletzt worden, drei davon schwer. Während des Ereignisses befanden sich laut Nachrichtenagentur AFP hunderte Personen im Gebäude. Dies hat auch ein Sprecher der Stadtverwaltung bestätigt.

Das Wall Street Journal berichtet, dass im betroffenen Gebäude das iPad 2 hergestellt wird. Bis jetzt wollten allerdings weder Foxconn noch Apple zum Unglück Stellung nehmen. Auch über die mögliche Ursache der Explosion gibt es noch keine Angaben. Ein Verbrechen wird, laut der Aussage eines offiziellen Sprechers, aber ausgeschlossen. Ob dieser Unfall Auswirkungen auf die weitere Produktion des iPad 2 hat, steht natürlich auch noch nicht fest.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel