Rechtzeitig mit dem Beginn der Ferienzeit wird das Telefonieren innerhalb der EU etwas günstiger. Für eingehende Gespräche müssen dann an 1. Juli 13,2 für ausgehende Gespräche 42 Cent pro Minute bezahlt werden.

Aufpassen müssen jene Urlauber, die ins Nicht-EU-Ausland z.B. nach Kroatien fahren. Hier muss man mit 0,49 bis 1,70 Euro pro Minute für aktive Telefonate rechnen. Die Passivgebühren bewegen sich von 0,29 bis 1,25 Euro.

Aufpassen heißt es auch bei der Mobilbox. Innerhalb der EU dürfen die Mobilfunkbetreiber zwar für den Empfang einer Sprachbox-Nachricht nichts verlangen. Jedoch beim Abhören der Mobilbox zahlt man meist soviel, wie bei einem aktiven Gespräch nach Hause.

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel