In der Live-Sendung „The Engadget Show Live“, berichtet Steve Wozniak, dass er sich die Einzelteile eines weißen iPhone 4 besorgt hat. Diese hat er von einem 17-jährigen Schüler aus New York über das Internet gekauft, der sie wiederum anscheinend direkt von Apples Zulieferer Foxconn hat.

Wozniak kann bestätigen, dass die Kamera nach dem Zusammenbau nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert. Verwendet man nämlich den LED-Blitz, sieht das Bild so aus, als ob Transparentpapier darüber liegen würde. Er fügt allerdings auch hinzu, dass Apple diese Problem mittlerweile behoben hat und dass das weiße iPhone 4 bald erscheinen werde. Diese Informationen scheinen glaubwürdig, schließlich ist Steve Wozniak immer noch Apple-Aktionär und angestellter Mitarbeiter.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel