Offensichtlich hat die Online-Speicherplattform Dropbox mit einem schweren Fehler zu kämpfen. In der Nacht auf heute waren alle Kunden-Accounts mit einem beliebigen Passwort mehrere Stunden lang einzusehen. Das US-amerikanische Unternehmen hat derzeit ca. 25 Millionen Nutzer und gilt als eines der aussichtsreichsten Internet-Start-Ups.

An dem Zwischenfall soll eine Aktualisierung des Codes schuld gewesen sein, teilt der Mitgründer Arash Ferdowsi über einen Blog mit. Inzwischen ist der Fehler behoben und Ferodowsi verspricht, dass es so einen Zwischenfall nie wieder geben wird. Folgen des Zwischenfalls sind bis jetzt noch keine bekannt. Bildquelle: (c) Dropbox

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel