Als erste Bank Österreichs, führt die Raiffeisen Bank International (RBI) das kontaktlose Bezahlen per NFC-Chip ein. Gestern wurde diese Lösung der Öffentlichkeit vorgestellt. Es wird betont, dass dies keine Testphase mehr sei, sondern die Lösung fertig entwickelt sei.

Das neue Angebot heißt „CardMobile“ und wird zunächst für das iPhone 4 und das iPhone 4S angeboten. Um kontaktlos bezahlen zu können, benötigt das iPhone eine spezielle Schutzhülle. Darin verborgen befinden sich eine Antenne und ein microSD-Kartenslot. Auf der microSD-Karte befindet sich der NFC-Chip, welcher über eine Schnittstelle mit dem iPhone kommuniziert. Um eine Bezahlung durchführen zu können, muss das iPhone nur an oder über einen Terminal gehalten (siehe Video unterhalb) und die dazugehörige App geöffnet werden. Somit soll sichergestellt werden, dass keine unfreiwilligen Abbuchungen auftreten. Es sind sogar Abbuchungen möglich, wenn sich das iPhone im Flugmodus befindet oder keinen Netzempfang hat.

Sollte das Projekt erfolgreich sein, wird die neue Bezahlmethode auch für andere Smartphones angeboten werden. Ob die „CardMobile“ als Gesamtpaket mit Jahresgebühr, so wie bei z.B. Kreditkarten angeboten wird, oder über andere Modelle, ist noch nicht entschieden.

[vsw id=“-18YcOgaXWs“ source=“youtube“ width=“560″ height=“340″ autoplay=“no“]

TEILEN

4 comments

  • Nein ich glaube nicht daran. NFC ist schon ewig beim Nexus S dabei. Und was ist... garnichts. Ich habe noch nie jemanden bei der Bahn gesehen der sein Handy an den NFC Empfänger drangehalten hat. Natürlich wenn es wirklich gepusht wird und die Sparkassen, Reifeisenbanken und Privaten wirklich dazu übergehen sollten, kann daraus was werden. Nur weil das iPhone 5 damit ausgestattet wird, besteht aber die große Möglichkeit dass sie es tun werden, da der Platzhirsch und Trendsetter eben Apple ist. Dass was du da mit den Kreditkarten erwähnst stimmt ja quasi nur für USA und den Rest der Welt. In Deutschland ist EC eben gängig und die Kreditkarte unbekannt. Wir sind eben Steinzeitmenschen was dies angeht :D. Hab bei http://www.iphone247.de/news/bezahle-in-zukunft-uberall-mit-deinem-iphone.html mehr dazu geschrieben.
  • Ja aber mobile Bezahlung hat auch einen PIN ... Vorteil ist das PIN pad ist gleich dein Handy somit kann keiner dieses manipulieren. und so viel ich lesen konnte sind die MicroSD's genauso sicher wie die Chips auf der Bankomatkarte ...