Am Dienstag führte derStandard.at mit dem österreichischen Orange-Chef Michael Krammer ein Interview. Dort lies er mit zwei wichtigen Informationen bezüglich seines Unternehmens aufhorchen. Erstens bestätigt Krammer bestätigt, dass das weiße iPhone 4 „in den nächsten Tagen“ von Orange angeboten werden wird – auf jeden Fall diese Woche!

Zweitens stellt der Orange-Chef die Tethering-Gebühren für das iPhone in Frage. Orange ist bekanntlich der einzige Mobilfunkbetreiber in Österreich, der dafür zusätzlich 2 Euro im Monat verlangt. Krammer geht sogar soweit, dass er diese Gebühren nachträglich als „definitiv falsch“ einstuft. Es sei aber schwierig solche Dinge wieder wegzukriegen. Es werde aber an einer Lösung gearbeitet.

 

TEILEN

Ein Kommentar

  • Hihi, ist ja lustig, habe mich vor einem knappen Monat mal so richtig bei Orange darüber beschwert, dass sie die einzigen sind, die noch am Kunden zusätzlich abkassieren. Nicht nur beim Tethering - auch das ServiceApp von Orange ist das einzige, dass kostenpflichtig ist - auch wenn es nur 79 cent sind. Von Tmobile kriegt man sogar einen Routenplaner und anderes (glaub ich) auch noch gratis... Würde mich freuen, wenn sie das Unmögliche doch noch schaffen.